Estadio Olímpico Universitario, Mexico City - Panorama

Party bei den Pumas – Estadio Olimpico Universitario

Nur einen Tag nach dem Flutlichtspiel im legendären Aztekenstadion ging es auf unserem Groundhopping-Trip wieder in den Süden von Mexico City. Heute stand bei praller Mittagshitze die Liga MX Begegnung zwischen den Pumas UNAM und Tabellenführer Monterrey im Estadio Olimpico Universitario auf dem Programm.

Gegensätzlicher hätten die Stadionbesuche nicht sein können. Nach dem riesigen und weitläufigen Betonkoloss vom Vorabend erwartete uns heute eine außerordentlich familiäre Partyatmosphäre bei den Pumas. Das Estadio Olimpico Universitario wurde Anfang der 50er Jahre im Stil eines Vulkankraters erbaut und war Austragungsstätte der Olympischen Spiele in Mexiko 1986. Zur Zeit der Fertigstellung 1952 war es mit einer Kapazität von 70.000 Plätzen das größte Stadion des Landes. Heute finden noch gut 63.000 Zuschauer in der Arena Platz, die mittlerweile zum UNESCO Weltkulturerbe ernannt wurde. Die Fassade des Estadio Olimpico Universitario sollte vom berühmten mexikanischen Künstler Diego Rivera – dem Ehemann von Frida Kahlo – verziert werden. Jedoch wurde seine Arbeit nie fertig gestellt und so ist nur an vereinzelten Stellen sein Kunstwerk zu bewundern.

Estadio Olimpico Universitario, Mexico City - Pumas UNAM Fans

Es dauerte ein wenig, bis wir den sogenannten „Will Call“ Schalter gefunden hatten, an dem wir unsere Tickets abholen konnten. Diese hatten wir zwei Tage vorher auf www.ticketmaster.com.mx gekauft. Für Groundhopper ist zu beachten, dass die Tickets meist erst 2-3 Tage vor dem Spiel verfügbar sind. Also nicht vorschnell Karten auf überteuerten Ticketplattformen kaufen! Da die Ligaspiele meist nicht ausverkauft sind, gibt es immer verfügbare Plätze zu günstigen Preisen.

Nach gründlichem Abtasten durch die Sicherheitskräfte ging es in den langen Zugangstunnel zu unserem Block. Auf der Längsseite gegenüber der Haupttribüne angekommen kreuzten hektisch Getränke-, Snack- und Fanartikelverkäufer unsere Wege, Zuschauer wuselten erwartungsvoll auf den Rängen herum und in der Fankurve der Pumas UNAM wurde wild getrommelt. Eine lebhafte Partyatmosphäre, in der wir uns erstmal ein kühles Corona sowie eine Portion Chips mit Chilisauce und frisch gepresstem Limettensaft gönnten. Eine absolute Stadion-Spezialität!

Estadio Olimpico Universitario, Mexico City - Pumas UNAM Hymne

Kurz bevor die beiden Teams einliefen erhoben sich die Zuschauer zur berühmten Pumas UNAM Hymne. Mit erhobenem rechten Arm, die Hand zur Faust geballt, schmetterten die Fans des Universitäts-Clubs stolz ihre Vereinshymne. Danach ging die Party auf den Rängen weiter und das Spiel wurde angepfiffen. Die Pumas UNAM hatten das Spiel gegen den Tabellenführer Monterrey gut im Griff und erarbeiteten sich sogar einige Chancen. Leider reichte den Gästen in der zweiten Hälfte eine gute Möglichkeit, um durch Avilés Hurtado mit 1:0 in Führung zu gehen und diesen Spielstand auch nach Hause zu bringen.

Der Stimmung auf den Rängen im Estadio Olimpico Universitario tat dies aber keinen Abbruch. Und auch nach dem Spiel wurde der restliche Sonntag genutzt um auf dem gegenüberliegenden Gelände der Universität mit Familie und Freunden zu grillen, zu kicken und den angebrochenen Tag unter der mexikanischen Sonne ausklingen zu lassen.

Leave a Comment