Was ist Groundhopping?

Die Leidenschaft Stadien zu sammeln

„Bist du schon wieder unterwegs? Wieso schaust du dir ein Spiel der dritten englischen Liga an? Groundhopping? Du bist ja verrückt, so viel Geld und Zeit in deine Fußballreisen zu investieren!“

Sätze, die ich von einem – eigentlich fußballbegeisterten – Freund, der selber jahrelang Spieler und Trainer war, ständig zu hören bekam. Mit der Leidenschaft Groundhopping konnte er überhaupt nichts anfangen.

Ostern 2014 begleitete er mich das erste Mal auf eine Fußballtour auf die Insel. Heute organisiert er selber Fußballtrips für Freunde, reist mit ihnen über Weihnachten zum “Boxingday” nach England und betreibt mit mir gemeinsam FLUTLICHTFIEBER. Auch er hat sich mit dem Groundhopping-Virus infiziert.

Mittlerweile nehmen viele fußballbegeisterte Freunde und Kollegen an unseren Stadiontouren teil. Auch die Freundin begleitet einen gerne ins Stadion, wenn man die übrige Zeit des Wochenendtrips entsprechend gestaltet. 🙂

Stade Velodrome, Olympique Marseille

Faszination Groundhopping

Einige kennen den Begriff “Groundhopping” bereits, doch dessen Bedeutung nur die Wenigsten:

Groundhopping bezeichnet eine Sammelleidenschaft von Fußballfans. Es geht darum, so viele „Grounds“ (Stadien) als möglich in vielen unterschiedlichen Ländern zu besuchen – also zu “sammeln”.

Die Ursprünge liegen (natürlich) im Mutterland des Fußballs. Der Brite Geoff Rose hatte 1974 die Idee für Fans, die es geschafft haben alle Stadien der 92 englischen Profimannschaften zu besuchen eine spezielle Krawatte produzieren zu lassen. Vier Jahre später wurde der „92 Club“ gegründet.

Erst in den 90er Jahren verbreitete sich das Phänomen auch im deutschsprachigen Raum. Es gibt einige inoffizielle Vereinigungen, jedoch sind die meisten Groundhopper auf eigene Faust unterwegs – so auch wir.

Offizielle Regeln gibt es nicht. Die meisten zählen einen Ground nur, wenn man die komplette Spielzeit miterlebt hat. Freundschaftsspiele werden normalerweise nur beim Aufeinandertreffen von Nationalverbänden gewertet, nicht aber bei Club-Mannschaften. Ebenfalls keinen Konsens gibt es darüber ob es sich um ein Profispiel handeln muss oder auch Amateurbegegnungen erlaubt sind. In einer Hinsicht herrscht jedoch Einigkeit:

Es muss ein Spiel stattgefunden haben – eine reine Stadionbesichtigung zählt nicht. Wir besuchen nicht nur Fußballarenen, sondern auch die Stadien der US Sportarten wann immer wir uns in den Vereinigten Staaten befinden. Dort gibt es bekanntermaßen einige Schätze zu entdecken, über die es sich durchaus zu berichten lohnt.

Yankees Stadium, New York City - Nacht

Aber eines ist klar – es geht um mehr als nur das Spiel oder das Sammeln von Sportstätten:

Interessante (Touristen oft unbekannte) Städte, fremde Kulturen, kuriose Erlebnisse, atmosphärische Stimmung und leidenschaftliche Fans – das ist Groundhopping.

Meist sind es die kleinen Vereine und Stadien, bei denen man am meisten erlebt. Es ist das Ursprüngliche des Fußballs, das hier noch gelebt wird. Titel oder Ligazugehörigkeit spielen keine Rolle. Ein Stadionbesuch ist oft eine tolle Gelegenheit abseits der üblichen Touristenpfade Land und Leute näher kennenzulernen.

Aber egal ob man 10.000 km Flugreise auf sich genommen hat, um in einem mit 80.000 frenetischen Fans ausverkauften Hexenkessel in Südamerika zu sitzen oder 5 km mit dem Fahrrad auf den örtlichen Aschenplatz gefahren ist, um sich ein Kreisligaspiel anzusehen; am Ende stehen die Reise und das Ereignis, die einzigartigen Erlebnisse und Erfahrungen, die man sammelt, im Mittelpunkt. Und genau diese möchten wir hier mit Euch teilen.

Loftus Road Stadium, QPR - Sheffield Wednesday

Die Spannung und Freude beginnt viel früher…

Das eigentliche Erlebnis Groundhopping beginnt bereits am Laptop zu Hause. Welche Spiele möchte man besuchen? Wie kann man möglichst viele Begegnungen innerhalb von kürzester Zeit kombinieren? Wie kommt man am besten und schnellsten von einem zum anderen Ort? Wie gelangt man gut und günstig an Eintrittskarten? Welche Unterkünfte kommen in Frage? Was kann man außerhalb des Stadions alles erleben?

Alleine schon die  Recherche und Planung einer Fußballtour ist ein Erlebnis und macht Vorfreude auf das nächste Event. Vielleicht beginnt Eure erste oder nächste Reise ja genau hier?!

Bei Fragen oder für Tipps könnt Ihr uns gerne unter info(at)flutlichtfieber.de kontaktieren.

Besuchte Spiele

Werbung

Datum Land Sportart Wettbewerb Stadion Stadt Spielbegegnung Ergebnis Zuschauerzahl
13.09.2022 GER Fußball UEFA Champions League BayArena Leverkusen Bayer 04 Leverkusen – Atletico Madrid 2:0 25.800
08.09.2022 FRA Fußball UEFA Conference League Allianz Riviera Nizza OGC Nizza – 1.FC Köln 1:1 20.000
04.09.2022 BiH Fußball Prva Liga FBiH Stadion Luke Tešanj NK TOŠK Tešanj – OFK Gradina 1:1 450
03.09.2022 GER Fußball 1. Bundesliga BayArena Leverkusen Bayer 04 Leverkusen – SC Freiburg 2:3 26.900
27.08.2022 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – Borussia Mönchengladbach 1:1 75.000
16.08.2022 DEN Fußball UEFA Champions League Quali Parken Stadion Kopenhagen FC Kopenhagen – Trabzonspor 2:1 27.500
09.08.2022 NED Fußball UEFA Champions League Quali Philips Stadion Eindhoven PSV Eindhoven – AS Monaco 3:2 33.500
31.07.2022 GER Fußball Regionalliga West Tivoli (Aachen) Aachen Alemannia Aachen – 1.FC Düren 2:2 11.600
30.07.2022 GER Fußball DFB Pokal Jahnstadion Regensburg Jahn Regensburg – 1.FC Köln 4:3 n.E. 13.200
04.06.2022 ITA Fußball UEFA Nations League Stadio Renato Dall’Ara Bologna Italien – Deutschland 1:1 23.800
17.04.2022 ITA Fußball Serie A Allianz Stadium Turin Juventus Turin – FC Bologna 1:1 36.100
20.03.2022 NED Fußball Eredivisie Koning Willem II Stadion Tilburg Willem II Tilburg – AZ Alkmaar 2:2 13.100
20.03.2022 NED Fußball Eredivisie Philips Stadion Eindhoven PSV Eindhoven – Fortuna Sittard 5:0 33.500
05.03.2022 CRO Fußball 1. HNL Stadion Maksimir Zagreb Dinamo Zagreb – HNK Sibenik 3:0 2.400
27.02.2022 NED Fußball Eredivisie GelreDome Arnhem Vitesse Arnhem – NEC Nijmegen 4:1 13.900
04.11.2021 CZE Fußball UEFA Conference League Sinobo Stadium Prag Slavia Prag – Maccabi Haifa 1:0 13.600
01.10.2021 GER Fußball 1. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – SpVgg Greuther Fürth 3:1 40.000
29.09.2021 AUT Fußball UEFA Champions League Red Bull Arena Salzburg RB Salzburg – Lille OSC 2:1 24.000
22.08.2021 GER Fußball Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – 1. FC Köln 3:2 20.000
29.07.2021 AUT Fußball Testspiel Tivoli Stadion Innsbruck Liverpool FC – Hertha BSC Berlin 3:4 15.000
29.02.2020 GER Fußball 1. Bundesliga WWK-Arena Augsburg FC Augsburg – Borussia Mönchengladbach 2:3 29.300
28.02.2020 GER Fußball 3. Liga Sportpark Unterhaching München SpVgg Unterhaching – FC Bayern München II 0:1 6.000
02.01.2020 ENG Fußball Premier League Anfield Stadium Liverpool Liverpool FC – Sheffield United 2:0 53.321
21.12.2019 GER Fußball 1. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Werder Bremen 1:0 50.000
11.12.2019 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – Tottenham Hotspur 3:1 70.000
13.10.2019 USA American Football NFL TIAA Bank Field Jacksonville Jacksonville Jaguars – New Orleans Saints 6:13 64.300
09.10.2019 USA Basketball NBA Capital One Arena Washington D.C. Washington Wizards – Long Lions 137:98 7.900
05.10.2019 USA Baseball MLB Yankee Stadium New York City New York Yankees – Minnesota Twins 8:2 49.300
27.07.2019 IRL Fußball Premier Division Richmond Park Dublin St. Patrick’s Athletic – Dundalk 0:1 1.463
06.05.2019 GER Fußball 2. Bundesliga Sportpark Ronhof – Thomas Sommer Fürth SpVgg Greuther Fürth – 1.FC Köln 0:4 12.500
28.04.2019 SCO Fußball Premiership Easter Road Edinburgh Hibernian – Heart of Midlothian 1:1 19.400
22.03.2019 ENG Fußball UEFA Euro Quali Wembley Stadion London England – Tschechien 5:0 82.600
03.03.2019 GER Fußball 2. Bundesliga Audi Sportpark Ingolstadt FC Ingolstadt – 1. FC Köln 1:2 11.050
18.02.2019 BEL Fußball Jupiler Pro League Stade Le Canonnier Mouscron Royal Excelsior Mouscron – Cercle Brügge 3:0 5.100
18.02.2019 FRA Fußball Ligue 1 Stade Pierre-Mauroy Lille OSC Lille – Montpellier HSC 0:0 37.000
17.02.2019 BEL Fußball Jupiler Pro League Regenboogstadion Waregem SV Zulte Waregem – VV St. Truiden 1:1 6.800
17.02.2019 BEL Fußball Jupiler Pro League Guldensporenstadion Kortrijk KV Kortrijk – RC Sporting Charleroi 1:2 5.500
21.12.2018 GER Fußball 2. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – VfL Bochum 2:3 50.000
19.12.2018 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – RB Leipzig 1:0 75.000
19.12.2018 NED Fußball KNVB Pokal Parkstad-Limburg Stadion Kerkrade Roda JC Kerkrade – Ajax Amsterdam 2:4 n.E. 14.300
07.11.2018 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – AEK Athen 2:0 70.000
01.10.2018 GER Fußball 3. Liga Stadion an der Grünwalder Straße München 1860 München – Würzburger Kickers 1:1 15.000
26.09.2018 GER Fußball 3. Liga Sportpark Unterhaching München SpVgg Unterhaching – 1860 München 1:1 14.200
06.09.2018 GER Fußball UEFA Nations League Allianz Arena München Deutschland – Frankreich 0:0 67.500
02.09.2018 GER Fußball 2. Bundesliga Millerntor-Stadion Hamburg FC St. Pauli – 1. FC Köln 3:5 29.500
13.05.2018 POR Fußball Primeira Liga Estádio da Luz Lissabon Benfica – FC Moreirense 1:0 42.000
29.04.2018 CZE Fußball HET Liga Eden Arena Prag Slavia Prag – 1. FC Slovácko 0:0 13.100
29.04.2018 SUI Fußball Super League St. Jakob-Park Basel FC Basel – FC Thun 6:1 25.200
28.04.2018 GER Fußball 1. Bundesliga Schwarzwald Stadion Freiburg SC Freiburg – 1.FC Köln 3:2 24.000
31.03.2018 ITA Fußball Serie A Stadio Atleti Azzurri d’Italia Bergamo Atalanta – Udine 2:0 17.200
23.03.2018 GER Fußball Regionalliga Bayern Stadion an der Grünwalder Straße München TSV 1860 München – VfR Garching 4:1 12.500
18.03.2018 FRA Fußball Ligue 1 Stade Vélodrome Marseille Olympique Marseille – Olympique Lyon 2:3 60.000
11.03.2018 USA Eishockey NHL Gila River Arena Glendale Arizona Coyotes – Vancouver Canucks 1:0 12.800
13.12.2017 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – 1. FC Köln 1:0 75.000
07.12.2017 SER Fußball UEFA Europa League Stadion Rajko Mitić Belgrad Roter Stern Belgrad – 1. FC Köln 1:0 55.000
23.11.2017 GER Fußball UEFA Europa League Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Arsenal FC 1:0 45.300
22.10.2017 MEX Fußball Liga MX Estadio Olimpico Universitario Mexico City Pumas UNAM – Monterrey 0:1 17.845
21.10.2017 MEX Fußball Liga MX Aztekenstadion Mexico City Club América – Necaxa 0:1 22.680
09.09.2017 GER Fußball 1. Bundesliga WWK-Arena Augsburg FC Augsburg – 1. FC Köln 3:0 27.510
02.09.2017 SPA Fußball FIFA World Cup Quali Estadio Santiago Bernabéu Madrid Spanien – Italien 3:0 73.628
12.08.2017 GER Fußball DFB Pokal Continental Arena Regensburg Jahn Regensburg – Darmstadt 98 3:1 8.919
12.08.2017 CZE Fußball HET Liga Doosan Arena Pilsen Viktoria Pilsen – Sigma Olmütz 1:0 10.135
10.06.2017 SLO Fußball FIFA World Cup Quali Stožice Stadium Ljubljana Slowenien – Malta 2:0 N/A
29.05.2017 ROM Fußball Liga 2 Stadionul Tineretului Brașov FC Brașov – Luceafărul Oradea 1:1 300
27.05.2017 ROM Fußball Cupa României Stadionul Ilie Oană Ploiești FC Voluntari – Astra Giurgiu 5:3 n.E. 9.274
13.05.2017 GER Fußball 1. Bundesliga BayArena Leverkusen Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln 2:2 30.210
17.04.2017 ENG Fußball Championship Loftus Road Stadium London Queens Park Rangers – Sheffield Wednesday 1:2 15.708
15.04.2017 ENG Fußball Premier League Selhurst Park London Crystal Palace – Leicester City 2:2 25.504
14.04.2017 ENG Fußball League One The Den London FC Millwall – Northampton Town 3:0 10.886
11.03.2017 GER Fußball 1. Bundesliga Audi Sportpark Ingolstadt FC Ingolstadt – 1. FC Köln 2:2 15.200
20.02.2017 GER Fußball 2. Bundesliga Allianz Arena München 1860 München – 1. FC Nürnberg 2:0 24.100
18.02.2017 SPA Fußball Liga BBVA Estadio Ramón Sánchez Pizjuan Sevilla FC Sevilla – SD Eibar 2:0 33.800
02.01.2017 ENG Fußball Championship Craven Cottage London Fulham FC – Brighton & Hove Albion 1:2 24.300
01.01.2017 ENG Fußball Premier League Emirates Stadium London Arsenal FC – Crystal Palace 2:0 59.975
31.12.2016 ENG Fußball Championship Griffin Park Brentford Brentford FC – Norwich City 0:0 9.400
30.12.2016 ENG Fußball Championship Amex Community Stadium Brighton Brighton & Hove Albion – Cardiff City -:- 0
11.12.2016 FRA Fußball Ligue 1 Parc Olympique Lyonnais Lyon Olympique Lyon – Stade Rennes 1:0 33.900
12.11.2016 ITA Fußball Lega Pro Stadio Pierluigi Penzo Venedig Venezia FC – FC Südtirol 2:0 2.100
06.11.2016 GER Fußball 1. Bundesliga Veltins-Arena Gelsenkirchen FC Schalke 04 – Werder Bremen 3:1 61.300
22.10.2016 GER Fußball 3. Liga Südstadion Köln Fortuna Köln – VfR Aalen 0:2 1.300
15.10.2016 SCO Fußball Premiership Celtic Park Glasgow Celtic Glasgow – FC Motherwell 2:0 54.200
18.09.2016 GER Fußball 2. Bundesliga Wildparkstadion Karlsruhe Karlsruher SC – FC St. Pauli 1:1 14.686
17.09.2016 GER Fußball 2. Bundesliga Fritz-Walter-Stadion Kaiserslautern 1. FC Kaiserslautern – VfB Stuttgart 0:1 45.761
13.08.2016 DEN Fußball Superligaen Telia Parken Kopenhagen FC Kopenhagen – FC Midtjylland 3:1 12.050
07.08.2016 SWE Fußball Allsvenskan Swedbank Stadion Malmö Malmö FF – AIK Solna 2:0 20.150
15.05.2016 ITA Fußball Serie A Stadio Marcantonio Bengodi Verona AC Chievo Verona – FC Bologna 0:0 8.000
26.04.2016 GER Fußball Regionalliga Bayern Stadion an der Grünwalder Straße München 1860 München II – SpVgg Bayreuth 4:0 500
22.04.2016 GER Fußball 2. Bundesliga Rewirstadion Bochum VfL Bochum – Karlsruher SC 1:1 14.600
17.04.2016 NED Fußball Eredivisie Amsterdam Arena Amsterdam AFC Ajax Amsterdam – FC Utrecht 2:2 51.000
16.04.2016 NED Fußball Eredivisie De Kuip Rotterdam Feyenoord Rotterdam – FC Groningen 1:1 47.500
03.04.2016 NED Fußball Eredivisie Parkstad-Limburg Stadion Kerkrade Roda JC Kerkrade – SC Heerenveen 1:2 15.400
29.03.2016 GER Fußball Freundschaftsspiel Allianz Arena München Deutschland – Italien 4:1 62.650
26.03.2016 GER Fußball Freundschaftsspiel Olympiastadion Berlin Berlin Deutschland – England 2:3 72.000
17.02.2016 PER Fußball Copa Libertadores Estadio Monumental de la UNSA Arequipa FBC Melgar – Atlético Mineiro 1:2 30.000
28.12.2015 ENG Fußball Premier League The Hawthorns West Bromwich West Bromwich Albion – Newcastle United 1:0 27.000
27.12.2015 ENG Fußball Championship City Ground Stadium Nottingham Nottingham Forest – Leeds United 1:1 30.000
26.12.2015 ENG Fußball Championship Pride Park Stadium Derby Derby County – FC Fulham 2:0 32.000
15.12.2015 GER Fußball DFB Pokal Alpenbauer Sportpark Unterhaching SpVgg Unterhaching – Bayer Leverkusen 1:3 12.500
12.12.2015 GER Fußball 1. Bundesliga BayArena Leverkusen Bayer 04 Leverkusen – Borussia Mönchengladbach 5:0 30.000
26.11.2015 GER Fußball UEFA Europa League WWK-Arena Augsburg FC Augsburg – Athletic Club Bilbao 2:3 23.700
07.11.2015 GER Fußball 1. Bundesliga BayArena Leverkusen Bayer 04 Leverkusen – 1. FC Köln 1:2 30.000
01.11.2015 ENG American Football NFL Wembley Stadium London Kansas City Chiefs – Detroit Lions 45:10 83.600
31.10.2015 ENG Fußball Premier League Stamford Bridge London FC Chelsea – Liverpool FC 1:3 41.600
27.10.2015 GER Fußball DFB Pokal Alpenbauer Sportpark Unterhaching SpVgg Unterhaching – RB Leipzig 3:0 5.000
24.10.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – 1. FC Köln 4:0 75.000
19.09.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach 1:0 47.800
18.09.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Coface-Arena Mainz Mainz 05 – TSG Hoffenheim 3:1 29.000
12.09.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Commerzbank-Arena Frankfurt Eintracht Frankfurt – 1. FC Köln 6:2 51.500
29.08.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Hamburger SV 2:1 50.000
26.08.2015 USA Baseball MLB Chase Field Phoenix Arizona Diamondbacks – St. Louis Cardinals 1:3 17.600
22.08.2015 USA American Football NFL University of Phoenix Stadium Glendale Arizona Cardinals – San Diego Chargers 19:22 63.400
16.08.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Mercedes Benz Arena Stuttgart VfB Stuttgart – 1. FC Köln 1:3 59.500
08.08.2015 GER Fußball DFB Pokal Allianz Arena München 1860 München – TSG Hoffenheim 2:0 17.800
12.05.2015 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – FC Barcelona 3:2 70.000
19.04.2015 ITA Fußball Serie A Stadio Giuseppe Meazza Milan Inter Mailand – AC Mailand 0:0 74.000
18.04.2015 ITA Fußball Serie A Stadio Luigi Ferraris Genova Sampdoria Genua – AC Cesena 0:0 21.200
06.04.2015 ENG Fußball Championship DW Stadium Wigan Wigan Athletic – Derby County 0:2 14.700
04.04.2015 ENG Fußball Premier League Old Trafford Manchester Manchester United – Aston Villa 3:1 75.400
03.04.2015 ENG Fußball League One Deepdale Preston Preston North End – FC Rochdale 1:0 12.300
11.03.2015 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – Schachtar Donezk 7:0 70.000
28.02.2015 ENG Fußball Premier League Boleyn Ground London West Ham United – Crystal Palace 1:3 34.850
22.02.2015 USA Eishockey NHL Madison Square Garden New York New York Rangers – Columbus Blue Jackets 4:3 (APS) 18.000
20.02.2015 USA Basketball NBA Madison Square Garden New York New York Knicks – Miami Heat 87:111 19.800
14.02.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Borussia Park Mönchengladbach Borussia Mönchengladbach – 1. FC Köln 1:0 54.000
03.02.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – Schalke 04 1:1 75.000
01.02.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Weser-Stadion Bremen Werder Bremen – Hertha BSC Berlin 2:0 40.200
31.01.2015 GER Fußball 1. Bundesliga Imtech-Arena Hamburg Hamburger SV – 1. FC Köln 0:2 56.000
18.09.2014 AUT Fußball UEFA Europa League Red Bull Arena Salzburg RB Salzburg – Celtic Glasgow 2:2 17.900
31.08.2014 SWE Fußball Allsvenskan Tele2 Arena Stockholm Djurgårdens IF – Malmö FF 2:0 24.500
24.08.2014 SWE Fußball Allsvenskan Friends Arena Stockholm AIK Solna – BK Häcken 1:0 14.400
10.08.2014 DEN Fußball Superligaen Brøndby Stadion Kopenhagen Brøndby IF – Odense BK 1:1 11.100
29.04.2014 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – Real Madrid 0:4 68.000
25.04.2014 GER Fußball 2. Bundesliga Audi Sportpark Ingolstadt FC Ingolstadt – 1. FC Köln 1:1 11.100
21.04.2014 ENG Fußball League One Boundary Park Oldham Oldham Athletic – Coventry City 0:0 4.600
21.04.2014 ENG Fußball Premier League Etihad Stadium Manchester Manchester City – West Bromwich Albion 3:1 47.000
19.04.2014 ENG Fußball Premier League St. James‘ Park Newcastle Newcastle United – Swansea City 1:2 51.100
18.04.2014 ENG Fußball Championship Ewood Park Blackburn Blackburn Rovers – Yeovil Town 0:0 14.400
12.04.2014 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – Borussia Dortmund 0:3 71.000
30.03.2014 GER Fußball 2. Bundesliga Allianz Arena München 1860 München – 1. FC Köln 0:1 33.600
26.03.2014 GER Fußball 2. Bundesliga Rhein-Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Karlsruher SC 2:0 46.000
08.03.2014 GER Fußball 2. Bundesliga Stadion an der Alten Försterei Berlin Union Berlin – FC Ingolstadt 1:1 18.400
05.03.2014 GER Fußball Freundschaftsspiel Mercedes Benz Arena Stuttgart Deutschland – Chile 1:0 54.450
22.12.2013 GER Fußball 2. Bundesliga Esprit Arena Düsseldorf Fortuna Düsseldorf – 1. FC Köln 2:3 52.500
10.12.2013 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – Manchester City 2:3 68.000
10.11.2013 USA American Football NFL Mercedes Benz Superdome New Orleans New Orleans Saints – Dallas Cowboys 49:17 73.000
08.11.2013 USA Basketball NBA Amway Center Orlando Orlando Magic – Boston Celtics 89:91 17.600
21.10.2013 GER Fußball 2. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – 1860 München 0:0 48.300
19.10.2013 GER Fußball 1. Bundesliga Signal Iduna Park Dortmund Borussia Dortmund – Hannover 96 1:0 80.700
18.10.2013 GER Fußball 1. Bundesliga Wirsol Rhein Neckar Arena Sinsheim TSG Hoffenheim – Bayer Leverkusen 1:2 25.200
25.09.2013 GER Fußball DFB Pokal Allianz Arena München FC Bayern München – Hannover 96 4:1 66.000
24.09.2013 GER Fußball DFB Pokal Allianz Arena München 1860 München – Borussia Dortmund 0:2 n.V. 71.000
17.09.2013 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – ZSKA Moskau 3:0 68.000
06.09.2013 GER Fußball FIFA World Cup Quali Allianz Arena München Deutschland – Österreich 3:0 68.000
08.08.2013 GER Fußball UEFA Europa League Quali Comtech-Arena Aspach VfB Stuttgart – Botev Plovdiv 0:0 7.500
01.06.2013 SPA Fußball Liga BBVA Camp Nou Barcelona FC Barcelona – FC Malaga 4:1 65.700
29.04.2013 ENG Fußball Premier League Villa Park Birmingham Aston Villa – AFC Sunderland 6:1 37.400
28.04.2013 ENG Fußball Premier League Stamford Bridge London FC Chelsea – Swansea City 2:0 41.800
26.03.2013 GER Fußball FIFA World Cup Quali Grundig Stadion Nürnberg Deutschland – Kasachstan 4:1 43.500
14.03.2013 ITA Fußball UEFA Europa League Stadio Giuseppe Meazza Milan Inter Mailand – Tottenham Hotspur 4:1 n.V. 18.200
27.02.2013 GER Fußball DFB Pokal Allianz Arena München Bayern München – Borussia Dortmund 1:0 71.000
16.11.2012 GER Fußball 2. Bundesliga Allianz Arena München 1860 München – 1. FC Köln 0:2 25.800
31.10.2012 GER Fußball DFB Pokal Allianz Arena München Bayern München – 1. FC Kaiserslautern 4:0 71.000
20.10.2012 GER Fußball 2. Bundesliga Städtisches Jahnstadion Regensburg Jahn Regensburg – 1. FC Köln 2:3 11.450
19.09.2012 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – FC Valencia 2:1 68.000
15.05.2012 USA Baseball MLB Marlins Park Miami Miami Marlins – Pittsburgh Pirates 6:2 24.200
07.04.2012 ENG Fußball Premier League Anfield Stadium Liverpool Liverpool FC – Aston Villa 1:1 44.300
31.03.2012 GER Fußball 1. Bundesliga SGL Arena Augsburg FC Augsburg – 1. FC Köln 2:1 30.650
16.12.2011 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – 1. FC Köln 3:0 69.000
26.11.2011 GER Fußball 1. Bundesliga Signal Iduna Park Dortmund Borussia Dortmund – Schalke 04 2:0 80.700
04.02.2011 GER Fußball 1. Bundesliga Signal Iduna Park Dortmund Borussia Dortmund – FC Schalke 04 0:0 80.000
08.12.2010 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – FC Basel 3:0 66.000
21.11.2010 GER Fußball 1. Bundesliga Mercedes Benz Arena Stuttgart VfB Stuttgart – 1. FC Köln 0:1 39.500
06.11.2010 GER Fußball 1. Bundesliga Easy Credit Stadion Nürnberg 1. FC Nürnberg – 1. FC Köln 3:1 41.800
14.03.2010 GER Fußball 1. Bundesliga BayArena Leverkusen Bayer Leverkusen – Hamburger SV 4:2 30.000
03.03.2010 GER Fußball Freundschaftsspiel Allianz Arena München Deutschland – Argentinien 0:1 65.150
10.02.2010 GER Fußball DFB Pokal Impuls Arena Augsburg FC Augsburg – 1. FC Köln 2:0 30.650
19.12.2009 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – Hertha BSC Berlin 5:2 69.000
03.11.2009 GER Fußball UEFA Champions League Allianz Arena München Bayern München – Girondins Bordeaux 0:2 66.000
03.10.2009 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – 1. FC Köln 0:0 69.000
19.09.2009 GER Fußball 1. Bundesliga Mercedes Benz Arena Stuttgart VfB Stuttgart – 1. FC Köln 0:2 41.000
15.08.2009 GER Fußball 1. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – VFL Wolfsburg 1:3 48.000
21.02.2009 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – 1. FC Köln 1:2 69.000
18.10.2008 GER Fußball 1. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Energie Cottbus 1:0 49.000
11.05.2008 GER Fußball 2. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Mainz 05 2:0 50.000
07.05.2008 GER Fußball 2. Bundesliga Rosenaustadion Augsburg FC Augsburg – 1. FC Köln 1:3 17.100
24.04.2008 GER Fußball UEFA-Cup Allianz Arena München Bayern München – Zenit St. Petersburg 1:1 66.000
25.03.2008 AUT Fußball 1. Bundesliga Tivoli Innsbruck FC Wacker Innsbruck – SC Rheindorf Altach 1:1 6.000
08.03.2008 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – Karlsruher SC 2:0 69.000
28.04.2007 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – Hamburger SV 1:2 69.000
20.04.2007 GER Fußball 2. Bundesliga Allianz Arena München 1860 München – 1. FC Köln 3:1 36.100
04.02.2007 GER Fußball 2. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Carl Zeiss Jena 1:0 42.500
09.12.2006 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – Energie Cottbus 2:1 69.000
08.11.2006 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – Hannover 96 0:1 68.000
01.04.2006 GER Fußball 1. Bundesliga Allianz Arena München Bayern München – 1. FC Köln 2:2 69.000
15.06.2005 GER Fußball FIFA Confederations Cup Waldstadion Frankfurt Deutschland – Australien 4:3 48.000
20.11.2004 GER Fußball 1. Bundesliga Olympiastadion München Bayern München – 1. FC Kaiserslautern 3:1 40.000
30.07.2004 USA Baseball MLB Yankee Stadium II New York New York Yankees – Baltimore Orioles 2:1 51.500
01.05.2004 GER Fußball 1. Bundesliga Rhein Energie Stadion Köln 1. FC Köln – Bayern München 1:2 50.200
03.12.2003 GER Fußball DFB Pokal Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Greuther Fürth 1:3 n.E. 19.000
09.08.2003 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – 1. FC Kaiserslautern 1:2 33.000
12.08.2002 GER Fußball 2. Bundeliga Wilparkstadion Karlsruhe Karlsruher SC – 1. FC Köln 0:1 17.000
03.03.2001 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Hertha BSC Berlin 1:0 34.500
03.03.2000 GER Fußball 2. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – VFL Bochum 3:0 35.000
18.02.2000 GER Fußball 2. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Greuther Fürth 2:2 20.000
18.12.1999 GER Fußball 2. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Energie Cottbus 4:1 36.500
07.11.1999 GER Fußball 2. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – 1. FC Nürnberg 6:1 27.000
12.10.1999 GER Fußball DFB Pokal Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Eintracht Frankfurt 2:1 32.000
16.08.1998 GER Fußball 2. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – SSV Ulm 1:1 22.000
08.04.1998 USA Basketball NBA Orlando Arena Orlando Orlando Magic – Detroit Pistons 95:87 17.300
14.10.1997 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Schalke 04 0:2 37.000
05.07.1997 GER Fußball UEFA Intertoto Cup Südstadion Köln 1. FC Köln – FC Aarau 3:0 11.000
03.05.1997 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Karlsruher SC 4:1 23.000
23.11.1996 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Hamburger SV 2:2 27.000
15.10.1995 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Bayer Leverkusen 2:2 36.000
26.11.1994 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – 1860 München 2:1 22.000
24.09.1994 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Karlsruher SC 3:4 29.000
13.03.1994 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – VfB Stuttgart 3:1 28.000
13.11.1993 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach 0:4 48.000
01.05.1993 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – 1. FC Nürnberg 2:0 26.000
10.04.1993 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Borussia Mönchengladbach 1:2 55.000
27.03.1993 GER Fußball 1. Bundesliga Müngersdorfer Stadion Köln 1. FC Köln – Wattenscheid 09 3:0 33.000

London-Hopping: unsere Top 5 Stadien in der englischen Hauptstadt

Die „Kleinen 5“ trumpfen groß auf

Zum Jahreswechsel 16/17 und zum Osterfest 2017 reisten wir gleich zwei Mal in die englische Hauptstadt, um dort die eher kleineren Vereine und Stadien zu sehen. In diesem Artikel erfahrt ihr mehr über die Stadien und -erlebnisse der folgenden Vereine: FC Fulham, FC Brentford, Queens Park Rangers, Crystal Palace und Millwall FC. Vorweg sei schon verraten, dass diese Stadien ihre ganz eigene Charakteristik haben und für uns im Gesamtpaket wahrscheinlich die schönsten Stadionerfahrungen in London darstellten.

Craven Cottage – FC Fulham

Zu Beginn des Jahres 2017 schauten wir im damals noch nicht umgebauten Stadion „Craven Cottage“ die Begegnung des FC Fulham gegen Brighton & Hove Albion. Die heutigen Premier-League Teams begegneten sich damals noch zum Aufstiegsduell in der EFL-Championship.

Das im Westen Londons gelegene Stadion erreicht man am einfachsten mit der District Line der U-Bahn und steigt an der Station Putney Bridge aus. Von dort aus gelangt man durch den wunderschönen Bishops Park, immer entlang der Themse, zum 10 Minuten entfernten „Craven Cottage“. Das 1896 erbaute Stadion liegt einerseits direkt an der Themse, zur anderen Seite erstreckt sich ein altes aber wohlhabendes Wohngebiet.

Am Spieltag erwischten wir Traumwetter, trotz der Januartemperaturen spiegelten sich die warmen Sonnenstrahlen in der seichten Strömung der Themse wieder. Die Fassade der Haupttribüne, die „Johnny Haines Stand“, gleicht einer Aneinanderreihung von kleinen Einfamilienhäusern aus Backstein. Zwischen der Haupttribüne und der Tribüne „Putney End“ erkennt man das ehrwürdige und namensgebende Craven Cottage. Zum einen ein kleines Cafè für Besucher, zum anderen aber auch der Eingang für Spieler und Trainer. Aus unserer Sicht eine Stadionecke, die in dieser Form einzigartig und sehr traditionsreich ist. So etwas hatten wir bisher noch nicht erlebt. Innerhalb des Stadions dient die obere Etage des gerade beschriebenen Cottages als Holztribüne für die Spielerfrauen oder Funktionäre, die zur Weihnachtszeit gerne auch mal mit feierlichen Girlanden geschmückt ist. Herrlich!

Craven Cottage, Fulham - Matchday

Wir hatten uns im Vorfeld auf der Ticketseite von Fulham zwei Tickets für die Tribüne „River Stand“ gekauft, die in den folgenden Jahren modernisiert bzw. ausgebaut wurde. Dass diese Tribüne von der Themse nur durch eine ca. 10 Meter breite „Würstchen- und Bierbuden Meile“ getrennt ist, war für uns auch neu. Bei strahlendem Sonnenschein ein Bierchen direkt am bekanntesten Fluss Englands zu trinken und neben sich direkt das Craven Cottage zu haben, war wahrlich genial.

Das damals mit 25.700 Zuschauern ausverkaufte Stadion sah ein interessantes Aufstiegsduell mit dem besseren Ausgang für die Gäste. Brighton gewann letztlich mit 2:1 gegen die Hausherren. Egal, welche Plätze man in diesem Stadion erwischt, man hat immer eine sehr gute Sicht auf das Spielgeschehen. Wenn man jedoch die freie Auswahl hat, würden wir uns wieder für die Tribüne „River Stand“ entscheiden, da man von dort einen perfekten Blick auf das eigentliche Craven Cottage und die alten, vertikalen Streben der Gegentribüne hat.

Das Stadion „Craven Cottage“ war für uns ein besonderes Groundhopping-Highlight. Fußballliebhaber sollten diesen kleinen aber feinen Fußballtempel bei einem Londonbesuch auf keinen Fall auslassen!

Griffin Park – Brentford FC

Wenn man im Westen Londons bleibt, kann man sich seit der Saison 21/22 Heimspiele eines weiteren Premier League Teilnehmers ansehen. Der FC Brentford schaffte in der Saison 20/21 den Aufstieg ins englische Oberhaus, in der folgenden Saison konnte man sogar frühzeitig den Klassenerhalt feiern. Während Brentford seit dem Aufstieg im neu erbauten „Community Stadium“ seine Heimspiele austrägt, durften wir zum Jahreswechsel 16/17 noch ein Match im alten „Griffin Park“ verfolgen. Das neue Stadion liegt nur ca. 200 Metern entfernt vom alten „Griffin Park“. Das damals kleinste Londoner Championship Stadion hatte eine Kapazität von knapp 13.000 Zuschauern.

Während das ermüdende 0:0 Unentschieden gegen Norwich City unter Flutlicht uns nicht von den Sitzplätzen reißen konnte, punktete umso mehr das kleine Schmuckkästchen mit großer Nostalgie. Ähnlich wie in Fulham ist das Stadion in eine Wohngegend eingebettet. Einfamilienhäuser schmiegen sich an die kleinen vertikalen Tribünenfassaden.

Griffin Park, Brentford

Als absolutes Highlight – und wahrscheinlich englandweit einmalig – empfanden wir die Pubs in den vier Stadionecken. Wir entschieden uns damals für ein Bierchen im „Prinzess Royal“, was einem kleinen gemütlichen Wohnzimmer ähnelte. Plötzlich sahen wir eine kleinere Menschentraube, die sich auf der schmalen Straße versammelte. Ordner wiesen den Mannschaftsbus der Gäste ein. Was heißt einweisen? Der Bus parkte direkt zwischen den Häuserfronten und dem Stadion. Die Spieler stiegen mit ihren kleinen Kulturtäschchen aus und gaben fleißig Autogramme oder machten Selfies. Nahbare Fußballspieler zum Anfassen quasi. In modernen Fußballzeiten und -stadien eine absolute Utopie!

Rechts neben dem Pub entdeckten wir den wohl kleinsten Stadionfanshop, den wir je gesehen hatten, in welchem wir uns den obligatorischen Schal zulegten.
Charakteristisch für das Stadion waren die sehr offen gehaltenen Ecken, durch die der eisige Wind hindurch peitschte. Gut, dass wir Mützen und Schals dabei hatten. Ähnlich wie das Craven Cottage liegt das Stadion in der Einflugschneise vom Flughafen Heathrow. Somit sind dröhnende Turbinen bei einem Besuch im Griffin Park vorprogrammiert. Seit einem Jahr allerdings nicht mehr zu den Heimspielen der „Bienen“ (Die Spieler von Brentford werden von ihren Fans „bees“ genannt).

Schade, dass dieses winzige aber nostalgische Stadion den Kommerzaspekten und dem Lauf der Zeit weichen musste. Wir sind sehr froh, noch im alten „Griffin Park“ gewesen zu sein.

Loftus Road – Queens Park Rangers

Der Besuch der „Loftus Road“, Heimspielstätte des Clubs Queens Park Rangers, bleibt für uns vor allem aus einem Aspekt immer in Erinnerung. In keinem Stadion der Welt saßen wir bis zum jetzigen Zeitpunkt näher am Spielgeschehen und den Akteuren dran als dort.

Das interessante, wenn auch nicht immer hochqualitative Spiel der Rangers gegen Sheffield Wednesday am Osterwochenende 2017 endete 1:2 aus Sicht der Gastgeber. Für kleines Geld ergatterten wir zwei Plätze in der ersten Reihe auf der Ellerslie Road Stand, unmittelbar in der Nähe der Gästefans aus Sheffield. Dies stellte sich als Glücksgriff heraus, da die mitgereisten Unterstützer aus dem nördlichen Mittelengland ihre Mannschaft lauthals pushten.

Besonders beeindruckt waren wir aber von der Nähe zum Pitch. Bei Einwürfen auf unserer Seite hätten wir das runde Leder ganz einfach aus den Händen der Protagonisten schlagen können, so nah waren wir dran. Man hatte wahrlich das Gefühl, mittendrin zu sein. Aber auch die extreme Kompaktheit des rechteckigen Stadions war besonders. Eine solch enge Innenraumkonstruktion der Tribünen kannten wir so noch nicht.

Loftus Road Stadium, QPR - Sheffield Wednesday

Das im Jahr 1904 erbaute Stadion liegt im Stadtteil Shepard`s Bush, natürlich wie so häufig umgeben von Wohnblocks. Mit der Central Line fahrend steigt man an der Station White City aus. Wenn man lieber die Circle oder Hammersmith & City Line nimmt, sollte man die Tube an der Station Wood Lane verlassen.

Eine interessante Geschichte zur Namensgebung des Stadions: Bis vor ein paar Jahren, auch während unseres Besuches, hieß das Stadion jahrzehntelang „Loftus Road“. Als ein Jugendspieler (Kiyan Prince) des Vereins QPR bei einer Messerstecherei im Jahre 2006 schlichten wollte, wurde dieser tödlich verletzt. Sein Vater gründete daraufhin die Kiyan Prince Foundation, eine örtliche Wohltätigkeitsorganisation gegen Jugendkriminalität. Die Fans der Queens Park Rangers entschieden im Jahr 2019, den Stadionnamen an genau diese Wohltätigkeitsorganisation zu binden. Seither hieß das Stadion von QPR das „Kyan Prince Foundation Stadium“. Zur neuen Spielzeit 22/23 endet allerdings die Partnerschaft und das wunderschöne kleine Fußballstadion im Westen Londons bekommt seinen alten Namen „Loftus Road“ zurück.

Im westlichen Teil Londons liegen die Stadien von Fulham, Brentford, QPR und Chelsea geografisch gesehen nur rund 15 km auseinander. Ein Leckerbissen für Groundhopper!

Selhurst Park – Crystal Palace

Der „Selhurst Park“, das Stadion des Fußballvereins Crystal Palace liegt im Süden der Hauptstadt zwischen den Stadtteilen Crystal und Croydon. Mit der National Rail kann man von der City aus die Züge von Viktoria, Clapham Jct. bzw. Balham benutzen. An der Station Selhurst gilt es auszusteigen. Von dort aus ist der rund 10-minütige Weg zum Stadion ausgeschildert.
Der „Selhurst Park“ liegt in einer leicht hügeligen Wohngegend, wodurch das Stadion einen besonderen Charme erhält. Die Straßen an den beiden Haupttribünen sind beispielsweise leicht an- bzw. abschüssig. Somit wurde das 1924 erbaute Stadion an diese geografischen Gegebenheiten angepasst.

Von außen und von innen betrachtet, wirkt der Kasten der „Eagles“ in die Jahre gekommen, aber genau das macht es ja für Groundhopper meistens aus. Das Rund (eigentlich ist es ja rechteckig) lässt sich in einen neueren Teil (die Hintertortribünen) und einen älteren Teil (Haupttribünen) unterteilen. An den Längsseiten befinden sich die in die Jahre gekommenen „Main“ und „Arthur Wait Stands“.

Selhurst Park, Crystal Palace - Leicester City

Sehr imposant und moderner wirkt, vom Innenraum betrachtet, die südliche Homesdale Road Stand. Auf den beiden steilen Rängen sind die Palace-Anhänger beheimatet, die bei unserem Stadionbesuch kräftig Stimmung erzeugten. Da wir natürlich, wie so oft, bereits früher im Stadion waren und noch wenige Zuschauer vor Ort waren, konnte man den riesigen Schriftzug „Palace Eagles“ erkennen, der förmlich über dem gesamten Stadion thront.

Das Premier League Duell gegen Leicester City endete vor ausverkauftem Haus (25.000 Zuschauern) 2:2 Unentschieden. In der dritten Reihe sitzend sahen wir an Ostern 2017 u.a. ein geniales Kontertor des englischen Nationalstürmers Jamie Vardy. Ganz zur Freude der mitgereisten Leicester Fans, die direkt neben uns auf der Arthur Wait Stand frenetisch jubelten. Fußballerisch und stimmungstechnisch war der Besuch des Selhurst Park absolut lohnenswert. Pläne für einen Stadionausbau liegen schon längere Zeit vor, bisher scheitert es allerdings an der Umsetzung. Demnach sollen bald im erweiterten Fußballtempel rund 34.000 Zuschauer Platz finden. Aus Groundhopper-Sicht ist es auf jeden Fall positiv, dass die Charakteristik des Stadions durch den Neubau nicht wesentlich beeinträchtigt wird.

The Den – Millwall FC

Ein League One Spiel ist bei einem Londontrip eigentlich immer drin. Zahlreiche, auch noch nicht von uns besuchte Vereine, wie z.B. Charlton Athletic, sind in der Hauptstadt beheimatet. Für uns war aber an Ostern 2017 ein anderes geschichtsträchtiges Stadion das Ziel: „The Den“, Heimat des Millwall FC, deren größter Erfolg das Erreichen des FA-Cup Finales im Jahr 2004 war. Damals verlor man aber gegen das übermächtige Manchester United in Wembley klar.

Verkehrstechnisch ist das Stadion gut anzutreffen. Mit der National Rail (z.B. von der Station London Bridge) fährt man bis zur Station South Bermondsey. Von dort aus ist das „Den“ in nur fünf Minuten zu erreichen. Achtung: Gästefans werden direkt von der Tubestation abgeholt und zum Stadion eskortiert.

Als wir im Stadtteil Bermondsey ankamen, wussten wir direkt Bescheid: Hier finden wir das genaue Gegenteil zum reichen Stadtteil Fulham wieder. Weder schöne Parks noch schickere Villen säumten das Stadtbild. Tristes Wetter und eine ärmlichere Wohngegend warteten auf uns. Passend natürlich zur Fanszene von Millwall. Der Verein wurde 1885 von schottischen Arbeitern gegründet, daher auch die Vereinsfarben Blau und Weiß. Auch heute schaut sich nicht die Schickeria von London, sondern die klassische Arbeiterschaft des süd- und südöstlichen Londons die Spiele von Millwall an.

The Den, Millwall FC - Cold Blow Stand

Das 1993 erbaute Stadion hat ein Fassungsvermögen von etwa 20.000 Zuschauern. Damals verfolgten wir die Begegnung gegen Northampton Town, welches Millwall mit 3:0 gewann. Spielerisch konnten wir keinen Leckerbissen erwarten, jedoch sahen wir schön herausgespielte Tore der Heimmannschaft und eine ordentliche Stimmung der Heimfans. Leider war das Spiel nicht ausverkauft.

Von außen wirkt das rechteckige Fußballstadion durch seine großen architektonischen Verstrebungen an den Fassaden wie eine Art Gefängnis. Vielleicht soll dieser Anblick die Gästemannschaften und -fans bei der Ankunft schon einschüchtern, wer weiß. Die Ecken sind offen, so dass es keine absolute Kompaktheit wie in der „Loftus Road“ gibt. Unsere Plätze hatten wir auf einer der beiden Haupttribünen The Docker`s Stand. Ein Spielticket in der dritten Liga kostete damals recht wenig, umgerechnet rund 18 Euro. Dafür war der Blick auf das Spielfeld von der vierten Reihe aus umso besser.

Früher waren die Fans von Millwall bekannt für ihre Gewaltbereitschaft, sogar noch zu Beginn der 2000er Jahre. Dies wurde auch in diversen Filmen, wie „Hooligans“ mit Elijah Wood dargestellt. A prospos Fanszene: Eine Begebenheit machte im Juni 2017, kurz nach unserem Besuch, positive Schlagzeilen in ganz England. Bei dem damaligen Terroranschlag in London stellte sich der Millwall Fan Roy Larner den drei Attentätern unbewaffnet entgegen. In einem Pub kämpfte er mit seinen Fäusten gegen jene Islamisten, rettete zahlreiche Menschenleben und rief ihnen dabei zu: „Fuck you, I`m Millwall!“ Seither ist er bei dem Verein Millwall FC und den Anhängern sehr beliebt.

Eine lustige Geschichte zum Schluss: Durch berufliche Kontakte von Florian gelangten wir in die „Heiligen Hallen“ des Stadions „The Den“, sodass wir im VIP Bereich mit einem ehemaligen Spieler des Clubs sogar ein Bierchen trinken konnten. Ein besonderes Erlebnis zu diesem besonderem Stadion.

Holland-Hopping 2.0 – Eindhoven und Tilburg

Auf dem Weg zu Mario Götze

Wer im niederländischen Fußball an die „Großen Drei“ des Clubfußballs denkt, dem fallen natürlich direkt Ajax Amsterdam, Feyenoord Rotterdam und die PSV aus Eindhoven ein. Die ersten beiden Spitzenteams besuchten wir bereits im Jahr 2016 bei unserem ersten „Holland-Hopping“ in ihren Heimspielstätten, somit fehlte uns noch das „Philips Stadion“ von Eindhoven.

In dieser Saison bot sich ein Besuch gleich aus mehreren Gründen an: Ajax und PSV lieferten sich bis kurz vor Saisonende ein packendes Duell um die Meisterschaft, somit durfte keiner von beiden in irgendeinem Spiel Federn lassen. Zum anderen spielte unser WM-Held Mario Götze nun bereits seine zweite Saison im Nachbarland. Und drittens zog seit geraumer Zeit der deutsche Trainer Roger Schmidt die Fäden an der Seitenlinie. Der Coach ist bekannt für seine aggressive und spektakuläre Spielweise. Top Voraussetzungen also für einen Fußball-Kurztrip.

Philips Stadion, PSV Eindhoven - Aussen

Die Autofahrt von Köln nach Eindhoven verläuft recht schnell und kurzweilig. An Aachen vorbei ist man direkt im Nachbarland. Insgesamt braucht man bei freier Fahrt ungefähr 90 Minuten, bis man auf einem Parkhausparkplatz unweit des Stadions steht. Da wir uns dafür entschieden hatten, eine Nacht in Eindhoven zu verbringen, suchten wir uns im Vorfeld ein Hotel in der Nähe des Fußballrunds. Das „Inntel Hotels Art Eindhoven“ ist ein moderner Hotelkomplex, welcher fußläufig vom Stadion entfernt liegt. Dieses konnten wir sogar von unserem Zimmer aus sehen. Preislich gesehen liegt es mit ca. 130 Euro/ DZ für niederländische Verhältnisse noch einigermaßen im Rahmen. Und das Gute ist, dass wir unser Auto im Parkhaus direkt gegenüber parken konnten. Das ist auch unser Tipp für einen Besuch im Stadion. Das „Q-Park Mathildelaan“ Parkhaus liegt ebenfalls nur 5 Minuten vom Stadion entfernt und war bei unserem Besucht nicht „ausverkauft“.

Top Stadion und schwache Stimmung

Wir wussten ja, dass das Stadion in Eindhoven mitten in der Stadt liegt, aber beim Anblick vor Ort erkannten wir vor allem große Parallelen zu englischen Stadien. Ein Wohngebiet grenzt zum Beispiel direkt an eine lange Tribünenseite des Stadions. Die für die Euro 2000 letztmalig umgebaute Fußballstätte wirkt von außen etwas futuristisch aber für uns ist es architektonisch stimmig. Und von innen kann es durch seine totale Kompaktheit besonders punkten. Wir waren positiv überrascht und freuten uns auf das Spiel gegen den im Süden des Landes gelegenen Verein Sittard.

In einem sehr einseitigen Spiel (PSV hatte gefühlt 90% Ballbesitz) stach vor allem unser WM-Torschütze von 2014 Mario Götze heraus. Der Spielmacher forderte in allen Spielfeldzonen die Bälle und glänzte als Taktgeber und Spielgestalter. Wir waren sehr froh, den deutschen Ex-Dortmunder live spielen zu sehen. Zur Halbzeit führte der Gastgeber bereits mit 3:0 und das Spiel war entschieden. Am Ende stand dann ein klares 5:0 gegen einen letztlich überforderten Gegner auf der Anzeigetafel.

Philips Stadion, PSV Eindhoven - Fankurve

Zwei Aspekte sind für uns aber noch wichtig zu nennen: Erstens war das Spielniveau wieder einmal (wie wir es in den Niederlanden schon häufiger erlebt haben) sehr durchwachsen aber was noch mehr ins Gewicht fiel, war die nicht vorhandene Stimmung der Fans. Wir kannten die wenigen Fangesänge ja bereits aus Amsterdam aber hier erreichte die schlechte Stadionstimmung einen neuen Höhepunkt. Gefühlt feuerten vielleicht gerade mal 1.000 Zuschauer ihre Mannschaft im Fanblock frenetisch an. Für ein mit 35.000 Zuschauern gefülltes Stadion eine sehr geringe Zahl und kaum hörbar.

In diesem Punkt erhält das „Philips Stadion“, welches schon Fußballikonen wie Mark van Bommel, Arjen Robben, Ruud Gullit oder die Gebrüder Koeman beherbergte, von uns einen echten Minuspunkt. Wer weiß, vielleicht ist es ja bei internationalen Spielen etwas anders?!
Sitzplätze und Preise: Wir saßen im im Oberrang einer Stadionecke. Die Sicht war gut und der Preis lag bei 32 Euro/ Ticket. Für einen Spitzenclub der jeweiligen Liga ist das in Ordnung. Für die Ticketbestellung sind wir auf die offizielle Seite von PSV gegangen (ticketoffice@psv.nl) und haben dort für einmalig 0,01 Euro eine Mitgliedschaft beantragt. Danach waren wir berechtigt, Heimspieltickets zu ordern.

Ein spektakuläres Spiel und gute Stimmung im „Königsstadion“

Kurz vor unserem Trip recherchierten wir, ob wir am gleichen Tag noch ein Spiel in der Nähe von Eindhoven sehen konnten. Und ja, in 40 minütiger Entfernung empfing am Abend der Club Willem 2 die nordniederländische Mannschaft AZ Alkmaar in Tilburg. Eine optimale Gegebenheit also, nach der ruhmträchtigen PSV aus Eindhoven den abstiegsbedrohten Club im „König Wilhelm II-Stadion“ anzufeuern.

Vorweg kann man schon sagen, dass sich die Fahrt auf jeden Fall gelohnt hat. Die Tickets hatten wir uns ebenfalls im Vorfeld auf der Seite der Heimmanschaft (willem-ii.nl) besorgt. Für 28 Euro/ Ticket saßen wir in der ersten Reihe direkt am Spielfeldrand. Man muss allerdings wissen, dass zwischen den Sitzplätzen und dem Spielfeldrand ein fünf Meter breiter Graben liegt. Dieser tut dem sehr guten Blick aufs Spielgeschehen aber keinen Abbruch.

Frikandel spezial, zielstrebiges Tilburg und vierfacher VAR

Holland-Hopping ohne Frikandel spezial ist wie ein München-Besuch ohne Weißwurst Frühstück. Da wir vor dem Anpfiff noch genügend Zeit hatten, gönnten wir uns die Kalorienbombe samt Pommes vor dem Stadion. Genuss pur!

Die Parksituation am Stadion ist recht einfach erklärt: Wer keinen Parkplatz auf den offiziellen Plätzen direkt am Stadion bekommt, kann im angrenzenden Wohnviertel sein Auto stehen lassen. So machten wir es und gingen den fünfminütigen Fußweg zum Stadion. Das Stadion würden wir als sehr kleines aber feines Schmuckkästchen bezeichnen, welches vor allem bei Flutlichtspielen punkten kann. Insgesamt haben knapp 15.000 Zuschauer Platz, die Mannschaften anzufeuern.

Koning Willem II Stadion, Tilburg - AZ Alkmaar

Stichwort anfeuern: Das nicht ganz ausverkaufte Stadion schrie ihre Mannschaft frenetisch an und der Funke sprang direkt auf die Fußballjungs über. Zur Halbzeit führten sie gegen das favorisierte Alkmaar mit 2:0. Das Spiel schien schon entschieden. In der zweiten Halbzeit folgten aber kuriose Szenen: Der VAR musste gleich vier Mal eingreifen, immer zum Nachteil von Willem II. Und so kam es, wie es kommen musste, denn in der Nachspielzeit erzielte Alkmaar das 2:2 Unentschieden. Die Enttäuschung war groß, denn die verlorenen zwei Punkte sollten am Ende der Saison für den Klassenerhalt fehlen. Willem 2 aus Tilburg spielt in der kommenden Spielzeit 22/ 23 in der zweiten Liga.

Auch wenn wir aufgrund des Spielausgangs etwas frustriert zurück ins Hotel nach Eindhoven fuhren, überwog definitiv die Zufriedenheit und die positiven Erlebnisse über die neuen Stadion-Punkte.

Europa Conference League in Prag

Europa Conference League in der Eden Arena, Prag

Unser letztes Spiel im Jahr 2021 führte uns in das Sinobo Stadion (Eden Arena) der tschechischen Hauptstadt Prag. Die Corona-Fallzahlen zogen wieder an und so war es abzusehen, dass wir erst einmal keinen weiteren Stadionbesuch mehr planen würden. Da die Stadt Prag immer einen Besuch wert ist und das Europa Conference League Spiel von Slavia Prag gegen Maccabi Haifa auf dem Programm stand, machten wir uns also auf in Richtung Osten.

Noch eine Liga – noch mehr Spiele

Über die Einführung der Europa Conference League scheiden sich die Geister. Auch wir sind etwas gespalten was diesen Wettbewerb angeht. Immerhin wird die Europa League aufgewertet, da eine Reduktion von 48 Teams auf 32 stattfindet. Hier ist also eine höhere Leistungsdichte zu erwarten. Die Europa Conference League wird jedoch von vielen als „zweite Liga“ Europas eingeordnet.

Insgesamt gesehen gibt es auf europäischer Ebene nun noch mehr (vermeindlich unattraktive) Spiele und kaum noch einer blickt bei den
vielen unterschiedlichen Modi und Qualifikations- und Zwischenrunden noch durch.

Aus Sicht eines Groundhoppers bietet die erhöhte Anzahl natürlich den Vorteil das ein oder andere unbekannte Stadion von „exotischen“ Vereinen zu besuchen und fleißig Stadion- und Länderpunkte zu sammeln. Und wenn man sich die Liste der diesjährigen Playoff Zwischenrunde anschaut, so finden sich Namen wie Olympique Marseille, Celtic Glasgow, Fenerbahce Istanbul, PSV Eindhoven oder auch Leicester City. Dies ist unter anderem der Tatsache geschuldet, dass in dieser K.O.-Runde die acht Gruppendritten der Europa League teilnehmen. Der Sieger der Conference League erhält das Startrecht für die Gruppenphase der Europa League in der folgenden Saison.

Eden Arena: Slavia Prag - Maccabi Haifa, Europa Conference League

Flaute auf dem Rasen, Feuerwerk auf den Rängen

Das Sinobo Stadion (Eden Arena) ist ein kleines aber hochmodernes Stadion im Stadtteil Vršovice. Es fasst gut 20.000 Zuschauer und ist Bestandteil eines ganzen Areals mit Trainingsgeländen und Sporthallen. Die Heimstätte von Slavia Prag wurde 2008 eröffnet und war 2013 Austragungsort des UEFA Supercups zwischen Bayern München und dem Chelsea FC.

Wie zu erwarten war das Stadion nicht komplett ausverkauft. Das Spiel bewegte sich größtenteils auf mittelmäßigem Niveau. Jedoch sollte das der Stimmung keinen Abbruch tun. Erfahrungsgemäß ist die Atmosphäre in den osteuropäischen Stadien immer sehr emotional. Auch heute Abend sollten wir nicht enttäuscht werden – und das lag insbesondere an den Gästefans aus Israel!

Wir hatten gute Plätze für umgerechnet ca. 30€ auf höhe der Eckfahne direkt neben dem Fanblock der Slavia-Anhänger. Somit waren wir stimmungsmäßig gut versorgt. Die große Überraschung wartete jedoch auf der Gegentribüne der Maccabi Haifa Fans. Kurz nach dem Anpfiff flackerte und loderte es nur so im Gästeblock. Visuell und lautstark feuerten die Anhänger des zwölffachen israelischen Meisters ihre Mannschaft fast durchgehend über 90 Minuten an. An diesem kalten Herbstabend war uns diese positiv aufgeheizte Atmosphäre sehr willkommen. Letztendlich reichten all die Schlachtrufe aber nicht aus, um die eigene Mannschaft zum Auswärtssieg zu peitschen. Slavia schoss direkt vor unseren Augen in der 49. Minute das erste und einzige Tor dieses Spiels.

Prag im Herbst

Goldener Herbst in der goldenen Stadt

Den nächsten Tag verbrachten wir mit Sightseeing in einer der prächtigsten Städte Europas. Bei goldenem Herbstwetter starteten wir von unserem OREA Hotel Pyramida mit der Tram zur nahe gelegenen Prager Burg mit dem Veitsdom. Vom riesigen Burggelände geht es dann abwärts zum weltberühmten Wahrzeichen, der Karlsbrücke. Am besten man überquert früh morgens die Moldau, da die Brücke nachmittags schnell überlaufen sein kann. Von hier aus schlendert man in die Prager Altstadt am Rathaus mit der astronomischen Uhr vorbei Richtung Altstädter Ring – ein Marktplatzgelände mit ca. 9000 Quadratmetern Grundfläche. Hier befindet sich auch das Restaurant „Mincovna“, welches wir für seine einheimische Küche schätzen gelernt haben.

Wir könnten noch unzählige Sehenswürdigkeiten und imposante Bauwerke aufzählen. Man sollte sich mindestens zwei bis drei Tage Zeit nehmen um die Stadt ausreichend zu erkunden. Es gibt viel zu sehen und so ziemlich jeder Winkel bietet attraktive Fotomotive. Wir werden definitiv wiederkommen – das nächste Mal vielleicht für ein Spiel in der Generali Arena von Sparta Prag.

 

Tivoli Stadion Tirol, Innsbruck – Rückkehr auf die Tribüne

Und plötzlich stand die Welt still – Groundhopping in Zeiten der Corona Pandemie

2020 sollte ein verheißungsvolles Groundhopping-Jahr werden. Am 02.01.2020 begann alles mit einem unvergesslichen Flutlichtspiel an der Anfield Road: Liverpool FC – Sheffield United! Wir waren live dabei wie Jürgen Klopp mit seinen Jungs die erste Meisterschaft nach 30 Jahren auf den Weg brachte.

Nach der Rückkehr planten wir gleich den nächsten Groundhopping Trip für Mai. Freitags Abendspiel in Mainz und Derby-Wochenende mit den Spielen Köln-Düsseldorf sowie Gladbach-Leverkusen. Die Vorfreude war groß und alles bereits gebucht.

Im Februar 2020 besuchten wir dann aber unser vorerst letztes Fußballspiel im Stadion: es war die Bundesligabegegnung zwischen dem FC Augsburg und Borussia Mönchengladbach in der WWK Arena.

Was danach mit der Corona-Pandemie folgte ist bekannt…

Hygiene-Konzept und Einlassregeln im Tivoli Stadion

Nun war es endlich soweit und wir wagten uns auf den Tag genau nach 17 Monaten zurück auf die Tribüne eines Stadions. Da die Kapazitäten für Liga- und Pokalspiele weiterhin stark reduziert sind und man als Nicht-Dauerkartenbesitzer kaum an Tickets kommt, haben wir uns für ein attraktives Testspiel in Innsbruck entschieden. Der Liverpool FC traf in der Saisonvorbereitung auf die Hertha aus Berlin.

Die Zulassung für den Stadionbesuch erfolgte nach der 3G-Strategie: Entweder man ist vollständig geimpft, genesen oder getestet. Beim Einlass wurden unsere Personalausweise sowie die Impfzertifikate überprüft. Da das Tivoli Stadion in Innsbruck nur gut 16.000 Plätze fasst, war der Andrang gut eine Stunde vor Spielbeginn gemäßigt. Innerhalb des Stadions gab es keine Abstandsregeln oder Maskenpflicht mehr.

Tivoli Stadion Tirol, Innsbruck - Flutlichtspiel

Bergpanorama, Torfestival und Rückkehr eines Superstars

Das Tivoli Stadion – Spielstätte des FC Wacker Innsbruck – an sich ist eher unspektakulär. Für die Fußball-Europameisterschaft wurde es für drei Partien temporär auf 31.600 Sitzplätze aufgestockt. Nach dem Rückbau hat man nun aber wieder den spektakulären Blick auf die Berge der Nordkette. Auch wir durften uns am einzigartigen Bergpanorama im Abendlicht erfreuen, was den Stadionbesuch in Innsbruck definitiv besonders macht. Den besten Blick hat man von der Ost-Tribüne.

Das Spiel war mit insgesamt sieben Treffern und dem etwas überraschenden Endstand von 4:3 für Hertha BSC Berlin ein echtes Highlight. Die Hauptstädter boten den Reds über 90 Minuten Paroli und erkämpften sich einen verdienten Sieg. Jürgen Klopp schonte keinen seiner Stars und wechselte in der zweiten Halbzeit nach 285-tägiger Verletzungspause Abwehr-Legende Virgil van Dijk ein. Unter großem Applaus des gesamten Stadions feierte der Niederländer ein würdiges Comeback im Tivoli Stadion.

Es war schön nach der über einjährigen Stadionpause endlich wieder Rasenluft schnuppern zu dürfen. Auch wenn es nur ein Freundschaftsspiel war – die Lust auf Groundhopping ist wieder da!

„Sunderland `till I die“? – Eine Minikreuzfahrt ohne fußballerisches Highlight

Kreuzfahrt und Fußball – eine Reise ins Stadium of Light

Die Schlagwörter Kreuzfahrt und Fußball bringen wahrscheinlich nur die wenigsten Fußballfans in einem Satz unter. Doch genau dieses Abenteuer erlebten wir im Frühjahr des Jahres 2017.
Einmal mehr wollten wir ein Premier-League Spiel auf der Insel sehen, doch hatten wir uns vorgenommen, eine andere Möglichkeit der Reiseart zu wählen. Und somit stießen wir im Internet auf die dänische Rederei DFDS (Det Forenede Dampskibs-Selskab), welche 1866 gegründet wurde und heute schwerpunktmäßig Fährdienste in der Nord- und Ostsee betreibt. DFDS bietet komplette Fußballreisen inklusive An- und Abreise, Hotel und Tickets an. Die Schiffe der Rederei fahren z.B. von Amsterdam diverse englische Hafenstädte wie Liverpool oder Newcastle an.
Wir entschieden uns für den Zielort Newcastle, um dort im nahegelegenen Sunderland ein Spiel zu schauen, da das „Stadium of Light“ noch auf unserer To-Do-Liste stand. Außerdem wussten wir von unserem ersten Trip nach Newcastle im Jahr 2014 (Verlinkung auf den Bericht) noch um die Faszination der Stadt Newcastle, bzw. wie die Engländer vollständig zu sagen pflegen: Newcastle upon Tyne!

Stadium of Light Statue, Sunderland

Eine solche Minikreuzfahrt mit einem Besuch eines Spiels in England umfasst bei DFDS immer drei Übernachtungen. Dies sollte man bei der Planung beachten.
Also machten wir uns freitagsfrüh zu Dritt mit dem Auto auf Richtung Amsterdam. Von Köln aus dauert diese Strecke knapp drei Stunden. Schneller wäre wohl möglich, wenn die niederländischen Nachbarn nicht zu so viele Radarkontrollen auf den Autobahnen postiert hätten. Unser Ziel war Amsterdam IJmuiden, von wo aus die meisten Schiffe in die Nordsee ablegen. Ein Parkplatz für unser Auto war direkt neben dem Hafen gelegen, der auch recht günstig ausfiel.

Bingo, Party und eine schlaflose Nacht

Das Einchecken und Beziehen der Kabinen (eine Zweibett- und eine Einbettkabine ohne Fenster) ging relativ schnell über die Bühne. Allerdings muss man festhalten, dass unser Sunderland-Trip vor dem vollzogenen Brexit stattfand. Wie reibungslos eine solche Reise heute durchzuführen wäre, können wir natürlich nicht sagen.

Das Auskundschaften des Schiffes ging recht flott, sodass wir nach dem Ablegen der Fähre – man kann auch das Auto mitnehmen – noch den Sonnenuntergang von Amsterdam genießen konnten.
Unter Deck fanden wir zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten: Vom klassischen Bingo über Partymusik, vom Duty-Free Shop bis hin zu einem gediegenen Restaurant war alles dabei. So auch das mitfahrende Publikum. Familien mit Kleinkindern saßen neben Senioren und woanders tummelten sich die Junggesellen-Abschieds-Gruppen neben leicht grölenden Fußballvereinen. Insgesamt also ein buntes Repertoire an Mitfahrenden.

Festzuhalten sind definitiv die überteuerten Preise an Bord. Wenn man es schafft, und so war es bei uns, versucht man leckere Kaltgetränke in Dosen und/ oder kleine Essensvorräte im Gepäck zu verstauen, dann wird es günstiger.

Nach einer schlaflosen Nacht – wir bekamen bei mäßig starkem Seegang kein Auge zu – fuhr unsere Fähre früh morgens an der nordöstlichen Küste Englands vorbei und lief gegen 9 Uhr im Hafen von Newcastle ein. Der Transport vom Hafen in die Innenstadt war super geregelt und dauerte mit dem Bus nur ca. 20 Minuten. Unser Hotel „Jurys Inn Newcastle Quayside“ (www.jurysinns.com/hotels/newcastle) lag direkt am Fluß Tyne, wiederum nur 15 Minuten fußläufig zur Innenstadt. Auch hier hatten wir ein Doppel- und ein Einzelzimmer samt Frühstück gebucht. Das Hotel war absolut sauber, die Zimmer geräumig und das Frühstück gut. Also absolut zu empfehlen!

Stadium of Light: AFC Sunderland - Bournemouth

Wenig Licht und viel Schatten im Stadium of Light

Kurz nach Mittag machten wir uns mit der Bahn auf Richtung Sunderland. Eine Fahrt mit der northern line dauert ca. 25 Minuten und ist, im Vergleich zur Deutschen Bahn, recht günstig.
Nach einem 10-minütigen Fußweg erreichten wir bereits das „Stadium of Light“, Heimspielstätte der AFC Sunderland. Das Stadion liegt direkt am Fluss Wear und fasst nach dem Umbau im Jahr 1997 eine Zuschauerkapazität von 49.000 Plätzen.

Unser erster optische Eindruck vom Stadion – und er sollte sich so auch festigen – war ok aber nicht sonderlich prickelnd. Natürlich war uns klar, dass wir kein Schmuckkästchen wie das „Craven Cottage“, die „Anfield Road“ oder den „Selhurst Park“ sehen würden. Und es war uns auch bewusst, dass das „Stadium of Light“ nicht mit dem „St. James Park“ des großen Nachbarn mithalten würde, aber ein wenig enttäuscht waren wir schon.

Unsere Sitzplätze im Stadium waren hingegen gut. Da die Begegnung nicht ausverkauft war, konnten wir nach der Halbzeit sogar in die zweite Reihe direkt am Pitch wechseln.
Ach ja, gesehen haben wir ein ganz schwaches 0:0 des AFC gegen Bournemouth. Es war, neben dem 0:0 in Blackburn aus dem Jahr 2014, das schlechteste Fußballspiel auf der Insel, war wir bis dahin gesehen hatten. Symptomatisch stieg der Verein nach diesem glanzlosen Auftritt am Ende der Saison mit nur 24 Punkten aus der Premier League ab. Im Tor stand übrigen der heutige englische Nationaltorwart Jordan Pickford, Manager war der heutige West Ham Trainer David Moyes. Der Abstieg aus der Premier League war allerdings noch nicht der Tiefpunkt, denn ein weiteres Jahr später wurde man sogar in die League One durchgereicht. So merkwürdig sich das anhört aber über diese fußballerisch erschreckende Saison hat Netflix die erfolgreiche und sehenswerte Dokumentation „Sunderland `till I die“ gedreht. Erst in dieser Saison 2021/22 hat der AFC Sunderland den Aufstieg in die EFL-Chamionship geschafft.

Nachtleben von Newcastle & Rückreise

Nach der Rückreise von Sunderland nach Newcastle, machten wir uns im Hotel kurz frisch, um das bekannte Nachtleben von Newcastle upon Tyne zu erleben. Auf der Hauptfußgängerzone vom Fluß Tyne Richtung St. James Park, die Northumerland Street, fanden wir zahlreiche Cafès, Pubs und Clubs. Eine lange Nacht mit einigen hiesigen Bieren wartete auf uns, bevor wir dann, nach kurzem Schlaf und Frühstück im Hotel, gegen Mittag wieder mit dem Shuttle zum Hafen gebracht wurden. Auch hier war alles gut organisiert und unsere Fähre legte am Abend pünktlich wieder ab. Die Nachtrückfahrt ist schnell erzählt. Es erwartete uns exakt das gleiche Programm wie auf der Hinfahrt. Am Montagmorgen „strandeten“ wir gegen 9 Uhr wieder am Hafen IJmuiden in Amsterdam. Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Köln.

Fazit

Bei diesem Groundhopping-Erlebnis stand ganz klar das Gesamtpaket „Fußballreise“ mit Reisevorbereitung, An- und Abreise mit dem Schiff und das Spiel im Vordergrund. Wer generell nur Wert auf das Fußballmatch an sich legt, sollte lieber mit dem Flieger in den Nordosten Englands gelangen. Für uns war es aber ein außergewöhnliches Erlebnis, da dieser Trip eher einem Fußballabenteuer ähnelte. Auf dieses verlängerte Wochenende schauen wir immer mit tollen Erinnerungen zurück.

Das Beste kommt bekanntlich zum Schluss: Damals bezahlten wir einen unschlagbaren Preis. DFDS bot diese 4-tägigte Reise mit Fähre, Shuttle-Service, Hotel und Eintrittskarte zum Spiel vom AFC Sunderland für rund 240 Euro an. Ein Wahnsinns-Preis für eine abenteuerliche Fußballreise!

UEFA EURO 2020 – Die Groundhopping-EM

Werbung

*** Dieser Artikel wurde mehrfach aktualisiert. Letzter Stand: Mai 2021.***

Alle Austragungsorte, Termine und Stadien im Überblick

Zum 60-jährigen Bestehen der UEFA Europameisterschaft wird das Turnier nicht wie üblich in ein bis zwei Ländern, sondern gleich über ganz Europa verteilt stattfinden. Die Endrunde wird mit 24 Nationalteams ausgetragen. Ursprünglich war der Zeitraum vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 geplant. Aufgrund der Corona-Pandemie wurde die EM um 12 Monate verschoben und soll nun vom 11. Juni bis 11. Juli 2021 stattfinden.

UEFA Statement: Offizielle Pressemeldung der UEFA zur Verschiebung der Europameisterschaft auf 2021 (Englisch).

Offizielle Ticket-Info: https://www.uefa.com/uefaeuro-2020/ticketing/

Elf europäische und eine asiatische Stadt sollten als Austragungsort für die UEFA EURO 2021 dienen. Nach dem Ausfall von Bilbao (ersetzt durch Sevilla) und Dublin (Spiele werden nun in St. Petersburg ausgetragen) sind es insgesamt nur noch elf Spielorte. Eigentlich die perfekte Grundlage für eine Groundhopping-Europameisterschaft – wenn da nicht die Pandemie wäre. Dennoch: Wer das nötige Kleingeld, Glück bei der Ticketvergabe und der Verlosung aufgrund der reduzierten Stadionkapazitäten hat, kann seinen Sommerurlaub in einigen interessanten Städten Europas verbringen und gleichzeitig fleißig Groundhopping-Punkte sammeln. Die einzige deutsche Gastgeberstadt wird München mit der Allianz Arena sein. Beide Halbfinals sowie das Endspiel finden im Londoner Wembley Stadion statt.

Webley Stadion, London nachts

Hier findet Ihr die Liste aller Stadien der UEFA EURO 2020 (neue Termine in 2021 unter Vorbehalt):

  • Wembley-Stadion (London, England) – 90.000 Plätze
    13. Juni – Gruppe D
    18. Juni – Gruppe D
    22. Juni – Gruppe D
    26. Juni – Achtelfinale
    6. Juli, 21:00 CET – Halbfinale
    7. Juli, 21:00 CET – Halbfinale
    11. Juli, 21:00 CET – Finale
  • Nationalstadion Baku (Baku, Aserbaidschan) – 68.000 Plätze
    12. Juni – Gruppe A
    16. Juni – Gruppe A
    20. Juni – Gruppe A
    03. Juli – Viertelfinale
  • Allianz Arena (München, Deutschland) – 75.000 Plätze
    15. Juni – Gruppe F
    19. Juni – Gruppe F
    23. Juni – Gruppe F
    02. Juli – Viertelfinale
  • Olympiastadion Rom (Rom, Italien) – 72.000 Plätze
    11. Juni, 21:00 CET – Gruppe A (Eröffnungsspiel)
    16. Juni, time tbc – Gruppe A
    20. Juni, time tbc – Gruppe A
    03. Juli – Viertelfinale
  • Krestowski-Stadion (Sankt Petersburg, Russland) – 69.000 Plätze
    12. Juni – Gruppe B
    16. Juni – Gruppe B
    21. Juni – Gruppe B
    02. Juli – Viertelfinale
  • Hampden Park (Glasgow, Schottland) – 52.000 Plätze
    14. Juni – Gruppe D
    18. Juni – Gruppe D
    22. Juni – Gruppe D
    29. Juni – Achtelfinale
  • Neues Nationalstadion (Budapest, Ungarn) – 56.000 Plätze
    15. Juni – Gruppe F
    19. Juni – Gruppe F
    23. Juni – Gruppe F
    27. Juni – Achtelfinale
  • Parken Stadion (Kopenhagen, Dänemark) – 38.000 Plätze
    12. Juni – Gruppe B
    17. Juni – Gruppe B
    21. Juni – Gruppe B
    28. Juni – Achtelfinale
  • San Mamés (Bilbao, Spanien) – 53.000 Plätze
    ersetzt durch Estadio Olímpico de La Cartuja (Sevilla, Spanien) – 60.000 Plätze 
    14. Juni – Gruppe E
    19. Juni – Gruppe E
    23. Juni – Gruppe E
    27. Juni – Achtelfinale
  • Johan-Cruyff-Arena (Amsterdam, Niederlande) – 53.000 Plätze
    13. Juni – Gruppe C
    17. Juni – Gruppe C
    21. Juni – Gruppe C
    26. Juni – Achtelfinale
  • Aviva Stadium (Dublin, Irland) – 51.000 Plätze
    Spiele finden nun im Krestowski-Stadion (Sankt Petersburg, Russland) statt!
    14. Juni – Gruppe E
    18. Juni – Gruppe E
    23. Juni – Gruppe E
    29. Juni – Achtelfinale
  • Arena Națională (Bukarest, Rumänien) – 55.000 Plätze
    13. Juni – Gruppe C
    17. Juni – Gruppe C
    21. Juni – Gruppe C
    28. Juni – Achtelfinale

Tickets für die UEFA EURO 2020

Für Eintrittskarten musste man sich wie üblich über die offizielle UEFA Ticket-Webseite bewerben. Fans, die aufrund der Verschiebung des Turniers Ihre gebuchten Spiele nicht besuchen können, sollen laut UEFA Ihre Kosten erstattet bekommen.

Die erste Bewerbungsphase ging vom 12. Juni bis 12. Juli 2019. Eine zweite Chance erhielt man nach der Auslosung der EM-Gruppen zur UEFA EURO 2020 am 30. November 2019. Die Ticketpreise reichen von 30€ (nur in einigen wenigen Ländern mit niedrigem Durchschnittseinkommen) in der untersten Kategorie bis hin zu 945€ für das Finalspiel in Wembley in der teuersten Kategorie. Die Eintrittspreise für die Allianz Arena in München variieren zwischen 50€ und 225€. Nach der Verlegung ins Jahr 2021 bot die UEFA eine komplette Rückerstattung der Ticketkosten an, falls man den neuen Spieltermin nicht wahrnehmen kann.

Allianz Arena, München: Deutschland - Frankreich

Tipps für den sicheren und erfolgreichen Ticketkauf

Die Jagd nach den Karten

Das Wichtigste beim Groundhopping ist eine gültige Eintrittskarte. Je nach Land, Liga, Stadion oder Spielpaarung ist es unterschiedlich schwer und kostspielig an Tickets zu gelangen. Ob Webseite, Agentur, Ticketbörse oder Schwarzmarkt auf der Straße – wir berichten über unsere bisherigen Erfahrungen und geben Euch ein paar wichtige Tipps mit auf den Weg.

Sicher ist sicher

Am einfachsten und sichersten ist es die Karten über die offiziellen Vereins-Webseiten zu bestellen. Fast überall kann man sich seine Plätze anhand einer Stadionübersicht genau auswählen und bekommt oft sogar noch visuell die Blickrichtung aufs Spielfeld angezeigt. Bei den meisten Clubs werden einem direkt nach dem Kauf die Karten als sog. “print@home” Tickets als PDF zugeschickt. Manche Vereine verschicken sogar noch postalisch die Eintrittskarten, was besonders für Groundhopper und Sammler erfreulich ist. Die Voraussetzung ist jedoch mittlerweile fast überall, dass man sich auf der Webseite registrieren und einen Benutzeraccount anlegen muss.

Der frühe Vogel…

Eine der wichtigsten Regeln beim Ticketkauf ist, sich frühzeitig über den Verkauf zu erkundigen! Gerade bei Auslandsreisen muss man meist schon lange vor dem offiziellen Verkaufsstart seine Flüge und Hotels buchen, um nicht Wucherpreise zahlen zu müssen. Daher gibt es nichts ärgerlicheres als am Ende in der Stadt seiner Wahl zu sein, aber vor verschlossenen Stadiontoren zu stehen.

Wie früh die Eintrittskarten in den offenen Verkauf gehen ist jedem Verein selbst überlassen und total unterschiedlich. Hier gibt es auch innerhalb eines Landes oder einer Liga keine Regeln. Bei manchen Spielen konnte bzw. mussten wir schon Monate vorher zuschlagen, bei einem Spiel in Verona war es uns erst eine Woche vorher möglich zu bestellen.

Stadio Pierluigi Penzo, Venedig - TicketschalterMittlerweile ein seltenes Bild: Anstehen am Ticketschalter kurz vor Spielbeginn.

Immer frühzeitig über den Verkaufsstart (Datum und genaue Uhrzeit) informieren und sich am besten eine Erinnerung auf dem Handy stellen, da bei manchen Spielen die Tickets innerhalb von Minuten ausverkauft sein können.

Oft ist der Verkauf in mehrere Phasen unterteilt. Anfangs erst für Mitglieder, die meist noch in Abstufungen wie bspw. Gold, Silber und Bronze aufgeteilt und danach erst für die Allgemeinheit. In England ist dies selbst bei einigen Zweitligamannschaften so üblich. Bei den europäischen Top-Clubs wie Bayern München, FC Chealsea oder Real Madrid gehen die Karten schon gar nicht mehr in den freien Verkauf. Wie man für solche Teams trotzdem an Tickets gelangt, erläutern wir weiter unten.

Vorsicht Spielansetzung!

Ein weiterer wichtiger Punkt auf den man generell bei der Planung einer Fußballreise achten sollte, ist die Spielansetzung. In manchen Fällen ist ein Match noch nicht auf einen bestimmten Tag und eine fixe Uhrzeit terminiert, obwohl es schon Karten zu kaufen gibt. Besonders in England gibt es bedingt durch die vielen Pokalwettbewerbe oft auch sehr kurzfristige Spielverschiebungen, obwohl schon ein exakter Termin feststand! Man sollte immer darauf achten, ob in der Woche vor oder nach dem Spiel, das man besuchen möchte, nationale oder internationale Wettbewerbe stattfinden. Sollte eines der beiden Teams darin involviert sein, ist Vorsicht geboten. Daher ist es wichtig sich bei der Reiseplanung immer noch einen Puffertag einzurechnen.

Auch die Zeitverschiebung in manchen Ländern (bspw. England) sollte man beachten! Immer die Uhrzeit der Spielansetzung auf landesspezifischen Webseiten nachlesen, da auf den deutschsprachigen Sportseiten unsere Zeiten angezeigt werden. Diese kleine, aber feine Nachlässigkeit hat mich vor meinem ersten Spiel auf der Inseln ganz schön ins Schwitzen gebracht, als ich gemerkt habe mich nach der deutschen Anpfiff Uhrzeit orientiert zu haben…

Sprachbarrieren

Auf den englischsprachigen Webseiten sollte der Bestellprozess für die meisten kein Problem sein. Die europäischen Top-Vereine bieten immer auch eine englische Version Ihrer Webseite. Bei kleineren nicht-englischsprachigen Vereinen kann der Bestellprozess durchaus zum Blindflug werden, wenn man der jeweiligen Sprache nicht mächtig ist. Am einfachsten ist es mit Google Übersetzer etwas Licht ins Dunkel zu bekommen. Auch wenn die Übersetzungsmaschine grammatikalisch Kraut und Rüben ausspuckt, so findet man jedoch inhaltlich immer heraus, worum es sich gerade handelt.

Ausweis nicht vergessen!

In einigen Ländern bzw. bei Vereinen im Ausland muss man bei der Ticketbestellung seine Ausweisnummer eingeben. In Italien wird sogar beim Einlass jeder Ausweis einzeln kontrolliert. Daher immer das Ausweisdokument mit sich führen, das man bei der Bestellung angegeben hat!

Mitgliedschaften und der Trick mit dem Gästeblock

Nicht nur bei den europäischen Spitzenvereinen ist der Verkauf von Tickets nur noch Mitgliedern vorbehalten. Mittlerweile ist es auch bei beliebten deutschen und englischen Mittelklassevereinen nur noch möglich an Karten zu kommen, wenn man eine bezahlte Mitgliedschaft eingeht. In einigen Fällen kann sich dies lohnen, da der Beitrag nicht besonders hoch ist und man bei Agenturen oder auf dem Schwarzmarkt insgesamt gerechnet deutlich mehr für den Eintritt bezahlt. Beim Erstligisten West Brom Albion beispielsweise kostet die Mitgliedschaft gerade einmal 5 Pfund.

Da es aber bei den Top-Clubs sogar als Mitglied schwierig ist an Tickets zu kommen, sollte man sich vorher immer gut auf den Webseiten informieren. In England haben viele Vereine ein Treuepunkte-System eingeführt bei dem man belohnt wird, wenn man sich auch die Spiele gegen schwächere Teams anschaut oder zu den Auswärtsspielen fährt. Wenn man also nicht die Möglichkeit hat öfters Spiele dieses Vereins zu besuchen, kann man beim Treueprogramm nicht mithalten und man steigt im Mitgliedsstatus nicht auf.

Gerade in England ist es nahezu unmöglich auf regulärem Wege an Karten für die großen Manchester United, Liverpool, Arsenal oder Chelsea zu kommen (bei einem Ligaspiel von Manchester City haben wir es 2014 sogar geschafft!).

Aber es gibt einen kleinen und manchmal erfolgreichen Umweg, um doch zu regulären Preisen in die berühmten Fußballtempel auf der Insel zu gelangen: Wenn kleinere Teams zu Gast sind, dann lohnt es sich eventuell eine Mitgliedschaft bei diesen Vereinen zu erwerben, um sich dann ein (meist relativ preiswertes) Auswärtsticket zu kaufen. Aber auch hier besteht natürlich keine Garantie und die Anzahl ist normalerweise auf eine Karte beschränkt. Gerade, wenn es sich um ein Derby handelt und die Gästefans keine weite Anreise haben, sind die Chancen eher geringer. Jedoch habe ich es am Beispiel Crystal Palace tatsächlich geschafft im Gästeblock des Emirates Stadiums zu sitzen und das Londoner Stadtderby gegen Arsenal zu schauen. Hier die Endabrechnung:

Jahresmitgliedschaft Crystal Palace: 40 Pfund
Ticket im Gästeblock (ganz nah am Spielfeld): 30 Pfund

70 Pfund entsprechen in etwa genau dem Preis, den man für ein reguläres Ticket auf einem ähnlichen Platz bezahlt hätte, wenn es denn eine Verfügbarkeit von Karten im Emirates Stadium geben würde. Das billigste Ticket auf dem Schwarzmarkt bzw. über eine Agentur für diese Begegnung hätte im übrigen 150 Pfund gekostet.

Griffin Park, Brentford - TribüneGriffin Park, Brentford

Ticket Agenturen

Der einfachere, aber deutlich teurere Weg, um an Tickets zu gelangen sind Agenturen, die kleinere Kontingente für die großen Vereine besitzen und diese oft als Paket in Verbindung mit einer Hotelübernachtung anbieten.

Meine erste Erfahrung mit einer Ticketagentur habe ich 2012 gemacht. Meine Freundin wohnte damals eine Zeit lang in England und ich erfüllte mir meinen großen Traum einmal ein Spiel an der legendären Anfield Road in Liverpool zu sehen. Mein erstes Spiel im Ausland und den Begriff „Groundhopping“ kannte ich nur vom Hörensagen. Es war der eigentliche Beginn meiner Leidenschaft, Stadien zu sammeln.

FastFWD Sports (mittlerweile nicht mehr verfügbar)
Da ich zu dieser Zeit keine Ahnung hatte, wie man für ein solches Spiel an Tickets kommt, habe ich mich an eine Agentur gewandt. Ich habe länger recherchiert und mich am Ende für FastFWD Sports entschieden. Eine gute Wahl, wie sich herausstellte! Meine Anfrage für das Spiel Liverpool – Aston Villa habe ich schriftlich gestellt und der E-Mail-Verkehr war zuverlässig und seriös. Das 170€ teure Ticket (der Platz war nur 5 Meter vom Spielfeldrand entfernt) habe ich per PayPal bezahlt und die Zustellung erfolgte problemlos. Ein Jahr später habe ich erneut ein Ticket bei FastFWD Sports für ein Spiel des FC Chelsea für 150€ bestellt. Hier wurde ich sogar persönlich vom Geschäftsführer angerufen und darüber informiert, dass das Spiel kurzfristig um ein Tag verlegt wurde! Das Ticket wurde mir diesmal in meinem Hotel hinterlegt.
Update 2021: Die Webseite von FastFWD Sports ist seit dem durch die Corona-Pandemie bedingten Zuschauerverbot nicht mehr erreichbar.

Thomas Cook Sport (mittlerweile nicht mehr verfügbar)
Eine weitere positive Erfahrung haben wir 2015 mit Thomas Cook Sport gemacht. Für ein Spiel im Old Trafford haben wir uns online für 180€ pro Ticket inkl. einer Hotelübernachtung das Erlebnis „Theatre of Dreams“ gegönnt. Die Karten waren im Ticketshop am Stadion für uns hinterlegt und konnten bequem vor Spielbeginn dort abgeholt werden.
Update 2019: Mittlerweile ist Thomas Cook insolvent und somit als Anbieter nicht mehr verfügbar.

DFDS
Ein besonderes Erlebnis bietet die Rederei DFDS an. Von Amsterdam aus kann man mit der Fähre nach Newcastle fahren und wahlweise ein Spiel in Newcastle, Sunderland oder Middlesbrough anschauen. DFDS bietet Pakete mit Schiffsreise, Hotelübernachtung, Eintrittskarte und Transfer vom Hafen in die Stadt an. Und das zu unschlagbaren Preisen. Wir haben für ein Premier League Spiel des AFC Sunderland inklusive aller gerade genannten Leistungen lediglich 185€ pro Person bezahlt!

Generell sollte man bei der Suche nach einer Ticketagentur jedoch immer gut recherchieren und zur Sicherheit erst einmal den telefonischen Kontakt suchen, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob es sich um einen seriösen anbieter handelt.

Ticketbörsen/ Reseller-Plattformen

Hier ist Vorsicht geboten! Es tummeln sich sehr viele unbekannte Anbieter im Netz, die Karten zu Schwarzmarktpreisen verkaufen, aber bei denen man sein Ticket nie zu sehen bekommt.

Zu den großen und bekannten Anbietern zählen:

Viagogo
Seatwave
StubHub
ebay/ ebay Kleinanzeigen

Ich habe bisher nur Erfahrungen mit Viagogo und ebay gemacht. Vor einer Dienstreise nach London 2013 habe ich mir mir über Viagogo ein Ticket für ca. 30 Pfund für das Premier League Spiel zwischen Aston Villa gegen AFC Sunderland gekauft. Mein Ticket wurde an einem Schalter am Stadion hinterlegt und ich konnte es problemlos eine Stunde vor Spielbeginn abholen.

Und über ebay habe ich schon die ein oder andere Eintrittskarte für ein Champions League Spiel der Bayern in der Allianz Arena ersteigert. Wenn man die ebay Regeln beachtet und sich nur mit gut bewerteten Verkäufern einlässt, kann man so auch verlässlich an seine Tickets gelangen.

Tickets für US Sport

In den USA bestellt man seine Karten für alle großen Sportarten am besten über die zertifizierten Ticketportale ticketmaster oder auch Vivid Seats. Über beide Webseiten habe ich schon mehrmals bestellt und jedesmal verlief alles absolut reibungslos.

Straßenhandel

Dies sollte die allerletzte Wahl in der Ticketbeschaffung sein und ist zudem immer mit äußerster Vorsicht zu genießen! Gerade wenn man im Ausland ein Spiel besucht, sollte man sich schon im Vorfeld um Karten gekümmert haben. Nicht, dass man am Ende das Spiel im Pub neben dem Stadion auf dem Bildschirm verfolgen muss – sei es, weil man vor dem Stadion keine Karte mehr bekommen hat oder man im schlimmsten Fall auf Betrüger hereingefallen ist und man sein Geld für gefälschte Tickets aus dem Fenster geschmissen hat.

Der Handel von Tickets zu deutlich überteuerten Preisen ist generell verboten. Zudem sollte man als Fußballfan die Praktiken der organisierten Schwarzmarkthändler mit dem Kauf solcher Karten nicht unterstützen.

Aber es gibt auch noch Fußballfans, die keinen Gewinn mit dem Verkauf vor dem Stadion machen wollen. Sie möchten vielleicht nur übrige Tickets loswerden, weil bspw. ein Freund kurzfristig abgesprungen ist. So ist es mir tatsächlich mal vor der Stamford Bridge des FC Chelsea passiert, als mir ein Vater für das Topspiel gegen den Liverpool FC die Dauerkarte seines Sohnes zum Normalpreis von 60 Pfund überlassen hat. Den kompletten Bericht dazu findet ihr hier!

Gerade wenn man auf der Straße Dauerkarten angeboten bekommt, sollte man fragen, ob der Verkäufer in der Nähe oder neben einem sitzt. So kann man gemeinsam zum Einlass gehen und sicher sein, dass es sich nicht um einen Betrüger handelt.

Zusammengefasst sollte man beim Ticketkauf die folgenden Punkte beachten:

  • Frühzeitig um Karten kümmern
  • Möglichst nur über offizielle Vereinswebseiten kaufen
  • Auf mögliche Verschiebung der Spielansetzung achten und zeitlich vorbereitet sein
  • Gegebenenfalls Zeitverschiebung beachten (Uhrzeit der Spielansetzung immer auf landesspezifischen Webseiten nachlesen!)
  • Ausweisdokument zum Spiel mitnehmen
  • Bei Kauf auf Ticketportalen und bei Agenturen im Internet vorher gut recherchieren
  • Vor dem Stadion immer vorsichtig sein, mit wem man es zu tun hat. Am besten auf sein Bauchgefühl hören. Dauerkarten sind meist sicher, da man im besten Fall mit dem Verkäufer zusammen ins Stadion geht.

Fußballreisen nach England – Premier League Tickets und weitere Groundhopping-Tipps

Groundhopping-Paradies auf der Insel

Karte mit allen englischen ProficlubsKein anderes Land zieht so viele Groundhopper an, wie das Mutterland des Fußballs: England! Nirgendwo ist es einfacher in nahezu allen Regionen des Landes mehrere Spiele und Stadien innerhalb von nur wenigen Tagen zu besuchen. Und wie könnte es anders sein – auch Groundhopping findet hier seine Ursprünge. Das hat verschiedene Gründe: die höchste englische Spielklasse – die Premier League – ist die beliebteste und am besten vermarktete Liga der Welt.

Aber auch die zweite Liga – die Championship – bietet gerade für Fußballnostalgiker klangvolle Namen wie Aston Villa, Sheffield Wednesday, Blackburn Rovers oder Nottingham Forest, die in den 70er und 80er Jahren nicht nur in England sondern auch international ganz oben mitspielten. Besonders die traditionellen Stadien dieser Teams sind für Groundhopper besonders attraktiv. Zudem ist es deutlich einfacher und günstiger an Karten zu kommen – besonders, wenn man auch mal direkt am Spielfeldrand in der ersten Reihe sitzen möchte. Eines der typischen Merkmale für englische Stadien.

Darüber hinaus gibt es mit der League One und der League Two zwei weitere Profiligen in denen sich teilweise weitere namhafte Vereine mit charmanten Stadion befinden.

Loftus Road Stadium, QPR - Sheffield Wednesday

Ein Stadion an jeder Ecke

Einer der wichtigsten Faktoren, die das Groundhopping in England gegenüber anderen Ländern so attraktiv macht, ist die hohe Dichte an Fußballclubs in einem flächenmäßig vergleichsweise kleinen Land. Es sind die kurzen Distanzen zwischen den einzelnen Städten und Ballungszentren, die es ermöglichen mehrere Spiele innerhalb kürzester Zeit zu sehen.

In manchen Städten sind die unterschiedlichen Stadien der Topclubs sogar in Laufweite voneinander entfernt. Die berühmte Anfield Road vom Liverpool FC ist in ca. 18 Gehminuten vom Goodison Park, dem Stadion des Stadtrivalen Everton FC zu erreichen. Die Arenen des Chelsea FC (Stamford Bridge) und des Fulham FC (Craven Cottage) liegen ungefähr 2km weit voneinander entfernt und die Stadien der rivalisierenden Teams in Nottingham (Nottingham Forest (The City Ground) und Notts County (Meadow Lane Stadium)) trennt lediglich ein schmaler Fluss.

Generell hat London erwartungsgemäß die höchste Dichte an Fußballvereinen. Hier kann man in einer „englischen Woche“ fast jeden Tag ein anderes Stadion besuchen.

Viele Wettbewerbe, viele Spiele

Dies bringt uns auch zum nächsten Vorteil von Groundhopping in England: die vielen Wettbewerbe und Spielansetzungen. Kein anderes Land bietet so viele Möglichkeiten für Stadionbesuche. Die vier Profiligen beherbergen zwischen 20 und 22 Teams und kommen somit auf jeweils 38 bzw. 42 Spieltage pro Saison. Neben dem ältesten sowie teilnehmerreichsten Vereinspokal der Welt – dem FA Cup – wird auch noch ein Ligapokal ausgetragen. Zählt man dann noch die Heimspiele der für die Europapokal-Wettbewerbe qualifizierten Mannschaften dazu, weiß man warum der Spielplan in England so prall gefüllt ist und es keine Zeit für eine Winterpause gibt. Die idealen Voraussetzungen für Groundhopper also.

Etihad Stadium: Manchester City - West Brom, Premier League

Tickets für die Premier League

Welcher Fußballfan träumt nicht davon einmal im Leben das Old Trafford, die Anfield Road oder Stamford Bridge zu betreten? Die Stadien der englischen Top-Teams haben immer noch die größte Anziehungskraft auf der Insel und daher ist es auch entsprechend schwierig an Tickets zu gelangen.

Premier League Top-Teams:
Manchester City
Manchester United
Liverpool FC
Chealsea FC
Tottenham Hotspur

Für die bekanntesten Vereine gibt es über die offiziellen Webseiten so gut wie keine Eintrittskarten, wenn man nicht schon langjähriges Mitglied ist. Für Premier League Spiele oder UEFA Champions League Begegnungen bleibt einem nur der Ticketkauf über eine seriöse Ticketagentur. Die Eintrittspreise liegen hier zwar deutlich über den Originalpreisen, jedoch kann man sicher gehen nicht betrogen zu werden. Vom Schwarzmarkt auf der Straße und den einschlägigen Online-Ticketbörsen raten wir generell ab! Die folgenden Ticketagenturen haben wir bereits selber getestet und können sie daher empfehlen:

  • Rederei DFDS
  • FastFWD Sports (mittlerweile nicht mehr verfügbar)
  • Thomas Cook Sport (mittlerweile nicht mehr verfügbar)

Geheimtipp Pokalspiel und Auswärtsblock

Dennoch gibt es einige wenige Möglichkeiten für Groundhopper zu regulären Preisen in einen der berühmten Fußballtempel in England zu gelangen.

Zum einen bietet sich die Möglichkeit in der ersten Saisonhälfte Pokalspiele unter der Woche gegen unterklassige Teams zu besuchen. Besonders die verwöhnten Fans der großen Teams verzichten schon mal gern darauf unter der Woche einen Kick gegen Viert- oder Fünftligisten zu schauen. Besonders wenn das Wetter schlecht ist, stehen die Chancen besonders gut! Aufgrund der hohen Mehrfachbelastung kann es zwar sein, dass die Superstars geschont werden – jedoch ist es dann gut möglich eine historische Pokalsensation live im Stadion zu erleben!

Darüber hinaus könnt ihr versuchen über eine relativ preiswerte Jahresmitgliedschaft bei kleineren Clubs an Auswärtstickets für ein Spiel in den großen Stadien zu kommen. Aber auch hier sollte man sich vor kostenpflichtigem Abschluss einer Mitgliedschaft gut informieren, wie die Chancen stehen, da langjährige Fanclub-Mitglieder natürlich bevorzugt werden.

Uns ist dies jedoch mal beim Londoner Stadtderby zwischen Arsenal FC und Crystal Palace gelungen, um ins Emirates Stadion zu gelangen. Am Ende haben wir für Mitgliedsbeitrag und Eintritt zusammengerechnet 70 Pfund pro Karte bezahlt. Das preiswerteste Ticket über eine Agentur hätte 150 Pfund gekostet.

Detaillierte Infos findet Ihr in unserem Beitrag „Tipps und Tricks zum sicheren Ticketkauf“!

Tickets für die Championship und unteren Ligen

Wenn Ihr Eintrittskarten für Stadien der zweithöchsten englischen Spielklasse (Championship) oder League One und League Two erwerben möchtet, so könnt ihr dies meist problemlos über die offiziellen Vereinswebseiten tun. Nur bei einigen wenigen Derbies oder entscheidenden Begegnungen kurz vor Saisonende kann es auch hier zu Engpässen der Verfügbarkeit kommen.

Es ist lediglich eine kurze Online-Registrierung nötig und danach kann man bequem seine Tickets per Kreditkarte ordern. Neben der Möglichkeit seine Karten gleich zu Hause zu drucken (print@home), bieten einige Clubs auch noch den klassischen Ticketversand oder die Abholung am Stadion an. Eine beliebte Variante für Groundhopper und Ticketsammler.

Griffin Park, Brentford - Stehplätze

Oster-Hopping und Boxing Day

Die beste Möglichkeit um mehrere Spiele zu kombinieren und möglichst viele Stadien zu besuchen, bietet sich am Osterwochenende, sowie am legendären Boxing-Day nach Weihnachten. Auch in der kompletten Woche danach inklusive Silvester und Neujahr finden Spiele in der Premier League und Championship statt.

Mögliche Kombinationen von Stadionbesuchen in den verschiedenen Regionen:

NORDEN:

Newcastle (St. James Park)  – Sunderland (Stadium of Light) – Middlesbrough (Riverside Stadium)

Leeds (Elland Road) – Huddersfield (John Smith’s Stadium) – Sheffield (Hillsborough Stadium, Bramall Lane)

Liverpool (Anfield, Goodison Park) – Manchester (Old TraffordEtihad StadiumBoundary Park) – Wigan (DW Stadium) – Bolton (Macron Stadium)

Blackpool (Bloomfield Road) – Blackburn (Ewood Park) – Preston (Deepdale Stadium) – Burnley (Turf Moor)

MITTE:

Nottingham (City Ground, Meadow Lane) – Derby (Pride Park Stadium) – Leicester (King Power Stadium)

Birmingham (Villa Park, St. Andrew’s Stadium) – West Bromwich (The Hawthorns) – Wolverhampton (Molineux Stadium) – Coventry (Ricoh Arena)

London und Einzugsgebiet (z.B. Wembley Stadium, Stamford Bridge, Emirates Stadium, New White Hart Lane, London Stadium, Craven Cottage, Selhurst ParkLoftus Road, The Den, Griffin Park, u.v.m.)

SÜDEN:

Bournemouth (Vitality Stadium) – Southampton (St. Mary’s Stadium) – Portsmouth (Fratton Park) – Brighton (American Express Community Stadium)

„Unser Fußball“ Fan-Initiative fordert Reformen – wird es Veränderungen im Profifußball geben?

Schon seit Jahren mehren sich die Forderungen von Fan-Organisationen, dass der Profifußball wieder ausgeglichener und gerechter werden muss. Die Schere zwischen kleinen und großen Clubs geht immer mehr auseinander. Die Fankultur gerät bei zunehmendener Kommerzialisierung in den Hintergrund. „Unser Fußball“ fordert daher klare Reformen und Leitlinien, um den Publikumssport Fußball in Deutschland auch im Profisegment wieder sozialverträglich und basisnah zu gestalten.

Bereits tausende Einzelpersonen und Fanclubs haben die Erklärung unterzeichnet. Auch wir von flutlichtfieber.de unterstützen die Initiative:

https://unserfussball.jetzt/

Die offizielle Erklärung im Wortlaut:

Unser Fußball – basisnah, nachhaltig, zeitgemäß

Seit Jahren beobachten wir viele Entwicklungen des Profifußballs mit Sorge. Wiederkehrend wurde auf die Notwendigkeit von Veränderungen hingewiesen. Die Corona-Krise hat weitere Schwächen des kaputten Systems Profifußball offenbart. Nun haben auch DFL, DFB und einige Vereinsvertreter Reformen angekündigt. Punktuelle Reformen und die Bekämpfung einzelner Symptome können diesmal aber nicht die Lösung sein. Die Zeit ist gekommen, den Profifußball grundlegend zu verändern. Wir alle wollen einen neuen Fußball:

Unser Fußball – ein fairer Wettbewerb

Faire Rahmenbedingungen sind die Grundlage eines attraktiven Wettbewerbs. Die Schere zwischen großen und kleinen Vereinen geht allerdings immer weiter auseinander. Um den Wettbewerb wieder deutlich ausgeglichener zu gestalten, bedarf es grundlegender Änderungen – sowohl auf nationaler, als auch auf europäischer Ebene. Unser Fußball zeichnet sich durch eine gleichmäßigere Verteilung der TV-Gelder, die Einführung eines nationalen Financial Fairplays und die eindeutige Begrenzung von Investoreneinflüssen aus.

Unser Fußball – ein gesellschaftliches Vorbild

Mit seiner enormen Strahlkraft kommt dem Fußball eine große gesellschaftliche Verantwortung zu. Eine Verantwortung, der er leider allzu oft nicht gerecht geworden ist. Unser Fußball macht sich im Sport und in der Gesellschaft für Menschenrechte und Vielfalt stark. Er setzt sich konsequent gegen Diskriminierung ein und bekämpft Korruption ernsthaft. Als gesellschaftliches Vorbild handelt unser Fußball sozial nachhaltig und wird seiner ökologischen Verantwortung gerecht.

Unser Fußball – demokratisch & wirtschaftlich nachhaltig

Kurzfristiges Denken und schlechtes Wirtschaften müssen der Vergangenheit angehören. Mit eingetragenen Vereinen als Basis und demokratisch-transparenten Entscheidungsprozessen muss sich der Fußball zukunftsfähig aufstellen. In unserem Fußball gehören die Vereine Dank der 50+1-Regel ihren Mitgliedern. Ein auf langfristige Stabilität ausgelegtes Wirtschaften ist für diese Vereine in allen Ligen möglich. Wirtschaftlich nachhaltiges Handeln und die Bildung von Rücklagen sind fest in den Lizenzierungsverfahren verankert.

Unser Fußball – lebt durch seine Fans

Statt sich immer weiter von seiner Basis zu entfernen, müssen Fans als elementarer Bestandteil des Fußballs anerkannt werden. Als Publikumssport lebt er von einer vielfältigen Fankultur im Stadion. Unser Fußball fördert selbstorganisierte Fankultur und berücksichtigt Faninteressen durch verbindliche und kontinuierliche Beteiligungsprozesse. Er zeichnet sich unter anderem durch sozialverträgliche Ticketpreise, ein inklusives Stadion und fangerechte Anstoßzeiten aus.

Weitermachen wie vor der Krise darf keine Option sein. Wir wollen nicht zurück zu einem kaputten System. Wir fordern Vereine und Verbände auf, vor dem Beginn der kommenden Saison zu handeln. Dazu braucht es einen glaubhaften Grundsatzbeschluss sowie die Einleitung konkreter Reformen: Die Zukunft des Fußballs muss grundlegend neu gestaltet werden – basisnah, nachhaltig und zeitgemäß.

Nach dem Abschluss der Saison 2019/20 wird die Erklärung mit allen Unterzeichnenden an die Deutsche Fußball Liga und den Deutschen Fußball-Bund übergeben.

Quelle: https://unserfussball.jetzt/

Groundhopping Buch-Tipps

Literatur zum Thema Groundhopping

Da uns die Corona-Krise alle zu einer Fußballpause gezwungen hat, haben wir für Euch die besten Groundhopping-Bücher zusammengestellt. So könnt Ihr die stadionfreie Zeit mit einer Lektüre über Groundhopping-Erlebnisse aus aller Welt überbrücken und Euch schon mal Inspiration für den nächsten Fußballtrip holen.

Wo geht’s hier zum Stadion?: 33 Groundhopping-Geschichten

Menschen sind Sammler. So auch Groundhopper. Sie sammeln Stadien rund um den Globus und die damit verbundenen Erlebnisse. Um auf Reisen Land und Leute kennenzulernen eignet sich nämlich nichts besser als ein Stadionbesuch. Doch jeder Groundhopper hat andere Ziele und Vorlieben…

Autor Benjamin Schaller widmet sich in 33 pointierten Geschichten übers Groundhopping den unterschiedlichsten Typen von Stadionsammlern. Das Ergebnis sind kurzweilige, unterhaltsame und skurrile Erlebnisse von Stadionbesuchen auf der ganzen Welt. Auch wir hatten die Ehre uns für sein Buch interviewen zu lassen. Jetzt bestellen: Wo geht’s hier zum Stadion?: 33 Groundhopping-Geschichten

MATCHDAYS: Eine besondere Reise durch die Fußballmetropole London

„Eine solche Vielfalt der Fußballwelt findet man in keiner anderen Stadt auf dem gesamten Erdball. Es war genau das, was ich auf meiner Pilgerreise zum wahren Londoner Fußballgefühl suchte.“

Der Niederländer Paul Baaijens war über einen Monat in London unterwegs und besuchte auf seiner Reise 17 Spiele von 13 Vereinen. Sein ausdrucksstarker Reisebericht bietet unterhaltsamen Lesestoff für Groundhopper sowie Fußball- und London-Fans. Ein Muss für alle Freunde des englischen Fußballs! Hier findet Ihr unsere ausführliche Rezension zu “MATCHDAYS: Eine besondere Reise durch die Fußballmetropole London”. Der Überraschungs-Erfolg aus den Niederlanden ist jetzt auch in deutscher Übersetzung erhältlich: MATCHDAYS: Eine besondere Reise durch die Fußballmetropole London

Wir Wochenendrebellen: Wie ein autistischer Junge und sein Vater über den Fußball zum Glück finden

Jason ist zwölf Jahre alt und er hasst Menschenmassen. Sein Alltag braucht feste Regeln und eine klare Struktur, die nicht gebrochen werden darf. Jason ist Autist. Seit seinem sechsten Lebensjahr reist der hochintelligente Junge mit Vater Mirco um die Welt, um seinen Lieblingsfußballclub zu finden. Die Fußballtouren entwickeln sich für die beiden zum Lebensprojekt, denn wie es ist, Fan zu sein, begreift man nur im Stadion. Dort gelten ausnahmsweise eigene Regeln. »Wir Wochenendrebellen« erzählt ehrlich und mit viel Humor von einem ganz besonderen Team auf der Suche nach einem Gefühl. Dieses Buch geht weit über das Thema Groundhopping hinaus und regt neben den wunderbar geschilderten Erlebnissen auch zum Nachdenken an. Sehr lesenswert! Wir Wochenendrebellen: Wie ein autistischer Junge und sein Vater über den Fußball zum Glück finden

92 – Eine Reise durch das Mutterland des Fußballs

92 – genau so viele Profi-Fußballclubs gibt es in England. Und wer in jedem Stadien all dieser Teams mindestens ein Spiel besucht hat, gehört zum legendären “92-Club”. Dieser wurde in den 1970ern von einem Bristol City Fan gegründet und ist bis heute Ansporn für viele Groundhopper quer durch das Mutterland des Fußballs zu reisen.

Florian Sauers nimmt die Leser mit auf eine zwölfjährige Reise durch die englischen Stadien und gibt interessante Einblicke in die Spielstätten auf der Insel. Seine lebendigen Geschichten machen Lust auf die nächste Groundhopping-Reise! Der Umfang von 540 Seiten sollte einen hier keinesfalls abschrecken, da jeder Arena ein eigenes Kapitel gewidmet ist und man die Lektüre nicht stringent an einem Stück durchlesen muss. Zudem gibt es im Anhang eine schöne Übersicht mit allen Stadien inkl. kurzer Anreisebeschreibung und einer Begründung warum man den jeweiligen Ground besuchen sollte. England is calling! Hier bestellen: 92 – Eine Reise durch das Mutterland des Fußballs